Archiv für die Kategorie „keine Kategorie“

Brombeere: Gesunde Herbstfrüchte

Sonntag, 15. September 2019
Brombeeren

Brom­bee­ren

Brom­bee­ren (Rubus fruc­tiosus) wer­den lang­sam reif. Sie sind wun­der­ba­re Herbst­früch­te (bota­nisch Stein­sam­mel­früch­te genannt). Reif sind sie dann wenn die Früch­te eine tief­schwar­ze Far­be erreicht haben und sich leicht ern­ten las­sen. Nur die­se Aus­ge­reif­ten schme­cken wun­der­bar aro­ma­tisch und haben den typi­schen Brom­beer-Geschmack. Oft wer­den sie zu früh gepflückt und sind dann zu sau­er. War­ten lohnt sich also, wenn die Früch­te für Rum­topf oder Mar­me­la­den gepflückt wer­den. (mehr …)

Brennnessel: Königin der Heilpflanzen

Samstag, 7. September 2019
Wehrhafte Brennnessel

Wehr­haf­te Brenn­nes­sel

Wenn vie­le Men­schen wenig oder kei­ne Kennt­nis­se über Heil­pflan­zen haben, so haben die Meis­ten mit der Brenn­nes­sel (Urti­ca Dioi­ca) Kon­takt gehabt. Der Kon­takt ist nicht ange­nehm, son­dern kann sogar ziem­lich schmerz­haft sein. Quad­deln, Jucken, Krat­zen kön­nen fol­gen. Damit hat die Heil­pflan­ze eine ein­drucks­vol­le Spur im zen­tra­len Ner­ven­sys­tem hin­ter­las­sen. Man­che Kin­der mei­den bis in ihr Erwach­se­nen­le­ben die Brenn­nes­sel. Das ist sehr scha­de, denn die Heil­pflan­ze hat unglaub­lich vie­le gesun­de und gesund­heits­för­der­li­che Kräf­te, wes­halb sie als die Köni­gin der Heil­pflan­zen gilt. (mehr …)

Wald-Himbeeren: Früchte und Blätter sind nutzbar

Mittwoch, 28. August 2019
Wald-Himbeeren

Wald-Him­bee­ren

Him­bee­ren (Rubus idaeus) aus dem Wald sind köst­lich und haben einen inten­si­ven Geschmack. Him­bee­ren sind belieb­te Früch­te, also wer­den sie gezüch­tet, sind viel grö­ßer, wobei der inten­si­ve Geschmack ver­lo­ren gegan­gen ist. Wald-Him­bee­ren sind bis in den spä­ten Som­mer zu fin­den — dann ein­fach mal pro­bie­ren! Kürz­lich habe ich beob­ach­tet, wie eine jun­ge Mut­ter ent­setzt ihrem Kind das Essen von Wald-Him­bee­ren ver­bot! Der Jun­ge war erschro­cken. Damit wird er sei­ne Neu­gier auf Natür­li­ches ver­lo­ren haben. Dank der Medi­en-Des­in­for­ma­ti­on, die über­all Krank­hei­ten lau­ern sieht, wird Angst geschürt. Beson­ders bei Men­schen, denen Heil­pflan­zen, Heil­kräu­ter in der Kind­heit nicht nahe­ge­bracht wur­den. Es ist schon grau­sam mit anzu­se­hen, wie Kin­dern ihre natür­li­che, angst­freie Begeg­nung mit der Natur abge­wöhnt wird. (mehr …)

Breitwegerich: Bei Prellungen und Verstauchungen

Montag, 5. August 2019
Breitwegerich

Breit­we­ge­rich

Die Blät­ter vom Breit­we­ge­rich (Plant­ago major) kön­nen zer­quetscht bei leich­ten For­men von Prel­lun­gen und Ver­stau­chun­gen hel­fen. Eine klei­ne Ers­te-Hil­fe-Maß­nah­me, wenn sonst nichts greif­bar ist. Breit­we­ge­rich ist häu­fig und steht immer mit­ten im Weg. Die äußerst robus­te Heil­pflan­ze liebt es gera­de­zu, getre­ten zu wer­den. Denn dar­über ver­brei­tet sie ihre Samen. (mehr …)

Augentrost: Bei verschiedenen Augenproblemen

Mittwoch, 31. Juli 2019
Augentrost

Augen­trost

Augen­trost (Euphra­sia offi­ci­na­lis) ist wirk­lich ein unschein­ba­res Heil­pf­länz­chen. Es wird zwi­schen 2–20 Zen­ti­me­ter groß. Mein Expem­plar ent­deck­te ich, als ich auf einer Lie­ge lag, die auf einem die­ser kurz­ge­scho­re­nen Rasen stand (sie­he Heil­pflan­ze­wie­sen statt Rasen). Ich konn­te mein Glück nicht fas­sen! Anzu­mer­ken ist dazu, dass ich seit min­des­tens 15 Jah­ren nach die­ser Heil­pflan­ze suche. Bei genaue­rem Hin­se­hen war Augen­trost auf dem kahl rasier­ten Rasen sogar ziem­lich häu­fig. Durch das häu­fi­ge Mähen war sie noch klei­ner als sonst. Ein klei­nes Geschenk! (mehr …)

Heilpflanzenwiesen statt Rasen!

Mittwoch, 17. Juli 2019
Wengelsbacher Natur

Wen­gels­ba­cher Natur

Wen­gels­bach lieg in den nörd­li­chen Voge­sen. Es ist ein Wei­ler in dem weni­ge Häu­ser ste­hen. Frü­her war die­se Regi­on eine sehr abge­schnit­te­ne und auch recht arm. Der Ort teilt ein Schick­sal mit vie­len ande­ren länd­li­chen Dör­fern und Städ­ten: Es leben dort nur noch weni­ge Men­schen. Die Jün­ge­ren sind weg­ge­zo­gen, weil sie in die­sen Regio­nen kein Aus­kom­men haben. Zurück blei­ben Häu­ser und rie­si­ge Grund­stü­cke, die haupt­säch­lich mit Rasen bepflanzt sind. Und dar­um geht es in die­sem Bei­trag: Um Alter­na­ti­ven zum leb­lo­sen Rasen. (mehr …)

Kräuter Kühne schließt Filialen

Freitag, 12. Juli 2019

Eine Mel­dung hat mich sehr erschreckt: “Kräu­ter Küh­ne schließt Filia­len”, allein in Ber­lin sind es 10 Filia­len. 50 Mit­ar­bei­te­rin­nen ver­lie­ren ihre Arbeit. Das ist ein Trau­er­spiel! (mehr …)

Schachtelhalm, ein Dinosaurier unter den Heilpflanzen

Mittwoch, 10. Juli 2019
Ackerschachtelhalm

Acker­schach­tel­halm

Der Schach­tel­halm (Equi­se­tum) stammt aus dem Erd­mit­tel­al­ter. Unvor­stell­bar, sei­ne Arten gab es also schon vor 252 Mil­lio­nen­jah­ren! Er über­leb­te kli­ma­ti­sche, geo­gra­fi­sche und sons­ti­ge Kata­stro­phen. Die Dino­sau­ri­er star­ben, der Schach­tel­halm blieb. Allein die­se Tat­sa­che kann einen mit Bewun­de­rung erfül­len und einen neu­en Blick auf die Heil­pflan­ze wer­fen las­sen. (mehr …)

Heilpflanzen-Jauchen für Garten und Balkon

Donnerstag, 4. Juli 2019
Brennnessel-Jauche

Brenn­nes­sel-Jau­che

Heil­pflan­zen-Jau­chen kön­nen hel­fen, Krank­hei­ten und Schäd­lin­ge natür­lich zu bekämp­fen oder vor­zu­beu­gen. Heil­pflan­zen-Jau­chen ent­hal­ten wich­ti­ge Nähr­stof­fe und Spu­ren­ele­men­te, die Gemü­se, Bal­kon­pflan­zen brau­chen. Die­se Art des Dün­gens ist natür­lich, bil­lig und ein­fach in der Her­stel­lung. (mehr …)

Seifenkraut: Hustenmittel, Waschmittel, Hautpflege

Donnerstag, 27. Juni 2019

Sei­fen­kraut

Sei­fen­kraut (Sap­na­riae her­ba, radix) beglei­tet den Men­schen schon sehr lan­ge. Denn sie ent­deck­ten, dass damit Sei­fen­kraut­lau­ge gemacht wer­den kann. So wur­den Tex­ti­li­en scho­nend damit gewa­schen. Die­se Mög­lich­keit besteht auch heu­te noch. Ansons­ten hat Sei­fen­kraut ein brei­tes Ein­satz­spek­trum, wes­halb es wohl bei den Mono­gra­phi­en als “nega­tiv” also nicht wirk­sam beschie­den wur­de. (mehr …)