Gewürz­nel­ken-Öl: Stark und schmerzbetäubend

Gewürz­nel­ken (Caryo­phyl­li flos) sind die getrock­ne­ten Blü­ten­bü­schel des Gewürz­nel­ken­bau­mes. Jede Gewürz­nel­ke ist prak­tisch hand­ver­le­sen. Die Kunst beim Ern­ten besteht für die Samm­ler dar­in, den genau rich­ti­gen Zeit­punkt abzu­pas­sen: Dann wenn sich die Kron­blät­ter leicht rosa fär­ben, die Blu­men­kron­blät­ter jedoch noch … Wei­ter­le­sen …

Hama­me­lis: Die beson­de­re Heilpflanze

Die Hama­me­lis (Hama­me­lis vigi­nia­na) blüht allem Eis, Schnee oder Käl­te zum Trotz. Die schö­ne Win­ter­blü­he­rin rollt bei tie­fen Tem­pe­ra­tu­ren ihre Blü­ten­blät­ter zusam­men und über­steht mit die­ser Stra­te­gie Minus­gra­de unbe­scha­det. Die Zau­ber­nuss, wie sie auch genannt wird, stammt urprüng­lich aus Nord­ame­ri­ka … Wei­ter­le­sen …

Gold­ru­te: Harn­för­dernd, entzündungshemmend

Die Gold­ru­te (Soli­da­go cana­den­sis) blüht Anfang August. Ihre feder­ar­ti­gen, gold­gel­ben Blü­ten leuch­ten aus Stra­ßen­grä­ben, auf Ver­kehrs­in­seln oder in zahl­lo­sen Gär­ten. Die Blü­te­zeit ist auch gleich­zei­tig Sam­mel­zeit für das Heil­kraut. Am ein­fachs­ten ist es, die Pflan­ze ins­ge­samt zu pflü­cken und kopf­über … Wei­ter­le­sen …

Schaf­gar­be: Bei Bauch­schmer­zen oder Aknehaut

Die Schaf­gar­be (Achil­lea mille­fo­li­um) wächst und blüht zur Zeit über­all. Von den meis­ten Men­schen wird sie als Unkraut betrach­tet. Lei­der, denn in ihren Blü­ten und Blät­tern steckt viel Heil­kräf­ti­ges. Das Gute: Sie ist in der Stadt und auf dem Land … Wei­ter­le­sen …