Gold­nes­sel: Wild­ge­mü­se

Goldnessel
Gold­nes­sel

Die Gold­nes­sel (Lami­um gale­ob­do­lon) ist ein gutes Wild­ge­mü­se. Ver­wen­det wer­den die jun­gen Trie­be und Blü­ten­stän­de.

Von April bis Juli kann geern­tet wer­den, wobei die jun­gen Trie­be wirk­lich zu bevor­zu­gen sind. Die älte­ren schme­cken leicht “gra­sig”. Die Gold­nes­sel kann zu Gemü­se­ge­rich­ten, grü­nen Sala­ten, in eine Kräu­ter­but­ter oder auch mit Spi­nat ver­ar­bei­tet wer­den. Auch eig­nen sich die Blü­ten zu süßen Des­serts als pri­ma ess­ba­re Deko.

Quel­le: Enzy­klo­pä­die der ess­ba­ren Wild­pflan­zen. AT Ver­lag, Aar­au, 2008.  (Link zur Buch­be­spre­chung).

Mehr:

Rezept Kräu­ter­but­ter

Rezept Taub­nes­sel­sa­lat

Wild­blü­ten essen? Ja!

Gun­del­re­be: Inhalts­rei­ches Wild­kraut

Vogel­mie­re: Lecke­res Wild­kraut nicht nur für Vögel

Schreibe einen Kommentar

* Mit dem Absenden Deines Kommentares erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Webseite gemäß Datenschutzerklärung einverstanden.