Holunderblüten im Pfannkuchenteig

6. Juni 2019
Holunderblüten im Pfannkuchenteig

Holun­der­blü­ten im Pfann­ku­chen­teig

Die Holun­der­bü­sche blü­hen gera­de in ihrer gan­zen Pracht. Die Holun­der­blü­ten kön­nen in einem Pfann­ku­chen­teig geba­cken wer­den und schme­cken sehr lecker! Rezept: Die­sen Bei­trag wei­ter­le­sen »

Tomatensalat selbermachen: Mit Knoblauch, Oregano & Zwiebel

5. Juni 2019
Tomatensalat selbermachen

Toma­ten­sa­lat sel­ber­ma­chen

Is dös a Hitz! Ber­lin ächzt unter 33 Grad seit eini­gen Tagen. Die Gewit­ter, die sich über­all in Deutsch­land zei­gen — bei uns nicht. Bei so war­mem Wet­ter ist auto­ma­tisch der Appe­tit gerin­ger. Zumin­dest bei mir. Ich ernäh­re mich von Früch­ten oder mache mir ger­ne einen Toma­ten­sa­lat. Ange­rei­chert mit Zwie­beln, Knob­lauch, Ore­ga­no und Oli­ven­öl ist das eine schmack­haf­te und gesun­de Sache. Die­sen Bei­trag wei­ter­le­sen »

Heilpflanzen beim Urban Gardening

1. Juni 2019

Gemein­schafts­gar­ten “wach­sen las­sen”

Laut einer Pres­se­mel­dung von der Stif­tung Natur­schutz Ber­lin [1] gehört Ber­lin zu den arten­reichs­ten Städ­ten Euro­pas. Wer Ber­lin kennt, kennt die Stadt als grü­ne Metro­po­le mit vie­len Parks, Fried­hö­fen, Bäu­men in den Stra­ßen. Laut der Stif­tung wur­den ver­schie­de­ne Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­run­gen z.B. mit Klein­gar­ten­ver­ei­nen geschlos­sen, um die Poten­tia­le der Klein­gär­ten zu nut­zen und die Bio­di­ver­si­tät zu erhö­hen. Ande­re wich­ti­ge Pro­jek­te mit ähn­li­chen Zie­len sind Urban-Gar­de­ning-Pro­jek­te. Derer gibt es zahl­rei­che in Ber­lin. Sie haben zum Teil unter­schied­li­che Ansät­ze, wie Kin­dern die Natur nahe zu brin­gen oder trau­ma­ti­sier­ten Flücht­lings­frau­en Gele­gen­hei­ten beim Gärt­nern kurz­fris­tig ihre Ängs­te ver­ges­sen zu las­sen. Auch Gemein­schafts­gär­ten in Kie­zen sor­gen zum einen für Nah­erho­lung und zum Ande­ren durch gemein­sa­mes Gärt­nern für ein bes­se­res Ken­nen­ler­nen unter­ein­an­der usw. In Abstän­den wer­de ich sol­che Refu­gi­en vor­stel­len. Es sind Refu­gi­en, denn dort blüht, krab­belt und brummt es gewal­tig, weil die Natur sich aus­brei­ten kann. Heu­te: Der Gemein­schafts­gar­ten “wach­sen las­sen” in der Lützowstraße/ Ecke Kluck­stra­ße, gleich neben der attrak­ti­ven DJH Jugend­her­ber­ge, Ber­lin-Inter­na­tio­nal. Die­sen Bei­trag wei­ter­le­sen »

Saluki Ari an Wildpflanzen

30. Mai 2019

Sal­uki Ari

Wäh­rend einer Fahr­rad­tour lern­te ich Ari, einen Sal­uki und sein Herr­chen ken­nen. Der schö­ne, stol­ze Hund mach­te sich aus­ge­zeich­net in einem Feld­weg, der bedeckt von Wild­pflan­zen war. Es war kei­ne römi­sche Kamil­le — nein. Irgend­ei­ne klei­ne, wil­de Mar­ga­rit­ten­art viel­leicht. Ein schö­ner Tag. Ler­chen, Nach­ti­gal­len, Kucku­cke haben gesun­gen bzw. geru­fen. Pau­se an einem Feld­weg, um sich von Son­ne und Wind strei­cheln zu las­sen. Hach, wie schön ist die Welt!

Echter Ehrenpreis: Für Umschläge bei Geschwüren, Flechten & Wunden

27. Mai 2019
Ehrenpreis-Blüten

Ehren­preis-Blü­ten

Vero­ni­ca, der Lenz ist da, die Mäd­chen sin­gen tral­la­la…” Die Come­di­an Har­mo­nists haben ein­deu­tig an eine schö­ne Frau namens Vero­ni­ca gedacht, als sie ihr fri­vo­les Lied kom­po­niert haben. Doch in der Natur gibt es auch eine Vero­ni­ca oder Ech­ten Ehren­preis (Vero­ni­ca offi­ci­na­lis), die sich nun gera­de zum Lenz über­all bli­cken läßt. Ihre wun­der­hüb­schen Blü­ten sind ein Hin­gu­cker und kön­nen bezau­bern. Vero­ni­ca offi­ci­na­lis ist eine Heil­pflan­ze. Die­sen Bei­trag wei­ter­le­sen »

Heilpflanzen-Spaziergang in Thüringen

23. Mai 2019
Gänsefingerkraut mit Tautropfen

Gän­se­fin­ger­kraut mit Tau­trop­fen

Letz­te Woche war ich wie­der in Thü­rin­gen. Dort habe ich früh mor­gens einen Heil­pflan­zen-Spa­zier­gang gemacht. Tau ver­zau­ber­te gemein­sam mit der Son­ne die Welt. Da es fast Ende Mai war, erstaun­te mich, dass rela­tiv wenig Heil­pflan­zen zu sehen waren. Ein Käl­te­ein­bruch mit vie­lem Regen hat­te das Wachs­tum gehin­dert. Hier nun der klei­ne Spa­zier­gang. Die­sen Bei­trag wei­ter­le­sen »

Walderdbeere, eine vergessene Heilpflanze

15. Mai 2019
Blühende Walderdbeeren

Blü­hen­de Wald­erd­bee­ren

Wald­erd­bee­ren (Fra­ga­ria vesca) sind wun­der­hübsch und blü­hen meis­tens im Ver­bor­ge­nen. Sie wird 5–30 cm hoch und oft im Wald unter den Blät­tern kaum zu ent­de­cken. Wald­erd­bee­ren waren volks­heil­kund­lich tra­di­tio­nell im Ein­satz. Die­sen Bei­trag wei­ter­le­sen »

Brennnessel-Sud bei dünnem, schütterem Haar

9. Mai 2019
Fertiger Brennnesselsud für besseren Haarwuchs

Fer­ti­ger Brenn­nes­sel-Sud für bes­se­ren Haar­wuchs

Vie­le Frau­en haben Pro­ble­me mit ihrem dün­nen, schüt­te­ren Haar. Die Haar­pro­ble­me kön­nen viel­fäl­tig sein, manch­mal durch hor­mo­nel­le Umstel­lun­gen, Medi­ka­men­te, Stress bedingt sein. Da glän­zen­des, kräf­ti­ges Haar auch Aus­druck von Gesund­heit und Schön­heit sind, kann aus dem man­geln­den Haar­wuchs auch ein Lei­dens­druck ent­ste­hen. Maria Tre­ben emp­fiehlt einen Absud von fri­schen Brenn­nes­seln. Ich habe den Sud gekocht und wer­de die­se “Kopf­wä­sche” ein­mal eine Zeit lang aus­pro­bie­ren. Die­sen Bei­trag wei­ter­le­sen »

Heilpflanzen im Frühling

4. Mai 2019

Soya­boh­ne

Heil­pflan­zen wer­den eigent­lich immer nur als aus­ge­wach­se­ne Pflan­zen gezeigt. Oder, wenn sie schö­ne Blü­ten haben blü­hend. Doch wie sehen Heil­pflan­zen aus, wenn sie gera­de aus der Erde kom­men. Sind sie dann schon erkenn­bar an bestimm­ten Blatt­ei­gen­schaf­ten bei­spiels­wei­se? Bei einem Besuch im Arz­nei­gar­ten des Bota­ni­schen Gar­tens in Ber­lin bin ich die­ser Fra­ge nach­ge­gan­gen. Die­sen Bei­trag wei­ter­le­sen »

Heilpflanzen im Bauerngarten des KulturGuts, Alt-Marzahn

30. April 2019
Zentrales Kräuterbeet

Zen­tra­les Kräu­ter­beet

Das Kul­tur­Gut in Alt-Mar­zahn befin­det sich seit vie­len Jah­ren in einem ehe­ma­li­gen Drei­sei­ten­hof. Die jetz­ti­ge Kul­tur­stät­te wur­de im Rah­men einer Umge­stal­tung des Anger­dor­fes Alt-Mar­zahns vor­ge­nom­men. Sie bie­tet mit Büche­rei, Töp­fe­rei, Tisch­ler­werk­statt, einem Kaf­fee ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten der Begeg­nung oder des schöp­fe­ri­schen Schaf­fens. In grö­ße­ren Ver­an­stal­tungs­räu­men wer­den regel­mä­ßig Kul­tur­ange­bo­te (Musik, Pup­pen­thea­ter, Lesun­gen, Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen etc.) ange­bo­ten. Ein angren­zen­der Bau­ern­gar­ten ist öffent­lich zugäng­lich. Eine klei­ne Besich­ti­gung. Die­sen Bei­trag wei­ter­le­sen »