Johan­nis­bee­ren mit dem Extra-Geschmack

Schwar­ze Johan­nis­bee­ren (Ribes nigrum) sind super gesund. Die Bee­ren haben einen säu­er­li­chen, cha­rak­te­ris­ti­schen Geschmack. Sie eig­nen sich als Obst zum Naschen, als ver­dünn­ter Saft zum Trin­ken (durst­lö­schend im Som­mer) oder als unver­dünn­ter Saft zum Nach­tisch. Geheim­tipp: Vanil­le­n­eis mit Johan­nis­beer­saft oder … 

Wei­ter­le­sen …

Rin­gel­blu­me, Stief­müt­ter­chen, Hama­me­lis: Bei Hautproblemen

Rin­gel­blu­men­blü­ten (Cal­en­du­lae flos), Stief­müt­ter­chen­kraut  (Vio­lae tri­co­lo­ris her­ba), Hama­­me­­lis­­blä­t­­ter- und Rin­de  (Hama­mel­i­dis foli­um et cor­tex) sind gut bei leicht ent­zünd­li­chen Haut­pro­ble­men, Pickeln, unrei­ner Haut und Milch­schorf. Anstatt die Pickel oder die unrei­ne Haut  mit irgend­wel­chen schar­fen Mit­teln zu mal­trä­tie­ren und damit … 

Wei­ter­le­sen …

Sei­fen­kraut: Hus­ten­mit­tel, Wasch­mit­tel, Hautpflege

Sei­fen­kraut (Sap­na­riae her­ba, radix) beglei­tet den Men­schen schon sehr lan­ge. Denn sie ent­deck­ten, dass damit Sei­fen­kraut­lau­ge gemacht wer­den kann. So wur­den Tex­ti­li­en scho­nend damit gewa­schen. Die­se Mög­lich­keit besteht auch heu­te noch. Ansons­ten hat Sei­fen­kraut ein brei­tes Ein­satz­spek­trum, wes­halb es wohl … 

Wei­ter­le­sen …

Brun­nen­kres­se: Scharf und antibakteriell

Ech­te Brun­nen­kres­se (Nas­t­ur­ti­um offi­ci­na­le) ist nicht beson­ders leicht zu fin­den. Denn ech­te Brun­nen­kres­se schätzt sau­be­res, flies­sen­des Was­ser — eine Sel­ten­heit im land­wirt­schaft­lich inten­siv genutz­ten Deutsch­land. Wegen ihrer Vor­lie­be für Was­ser wird die Heil­pflan­ze auch Was­ser­kres­se genannt. Sie ent­hält Senf­öl­gly­ko­si­de, die … 

Wei­ter­le­sen …