Stoff­wech­sel­an­re­gung: Heil­kräu­ter-Tee-Kur

Getrocknete Birkenblätter
Getrock­ne­te Bir­ken­blät­ter

Die Fest­ta­ge sind vor­über. Für Vie­le waren das Tage des Schlem­mens und Trin­kens. Knei­fen­de Hosen oder noch eine Bauch­fal­te mehr —  das fühlt sich nicht gut an. Nun soll an die­ser Stel­le kein Diät­vor­schlag kom­men. Dafür gibt es ande­re Sei­ten. Eine Mög­lich­keit, den Stoff­wech­sel und damit den Stuhl­gang zu för­dern, und eine mil­de Ent­wäs­se­rung anzu­re­gen, ist eine Heil­kräu­ter-Tee-Kur über 4 Wochen.

Die Stoff­wech­sel­an­re­gung hilft dann schon mal über die ers­ten ungu­ten Gefüh­le hin­weg. Wenn der Stuhl­gang wie­der in Schwung kommt, füh­len sich die meis­ten Men­schen “erleich­tert”. Jeden Tag wer­den 3 gro­ße Becher mit der nach­fol­gen­den Tee­mi­schung frisch zube­rei­tet und warm getrun­ken.

Die Tee­mi­schung soll­te Arz­nei­mit­tel­qua­li­tät haben (Apo­the­ken, Kräu­ter­lie­fe­ran­ten, die fri­sche Ware vor­hal­ten) und in die­sem Ver­hält­nis gemischt sein:

Rezep­tur: 20 Gramm Bir­ken­blät­ter, 20 Gramm Brenn­nes­sel­kraut, 20 Gramm Hage­but­ten, 20 Gramm Gold­ru­ten­kraut, 20 Gramm Löwen­zahn­wur­zel mit Kraut.

Anwen­dung: 2 gehäuf­te Tee­löf­fel wer­den mit 250 Mil­li­li­ter kochen­dem Was­ser über­brüht, 10 Minu­ten abge­deckt ste­hen gelas­sen und dann abge­seiht.

Quel­le: Mey­er, Egbert: Tee­re­zep­tu­ren, Deut­scher Apo­the­ker Ver­lag, Stutt­gart, 2004.

Der Tee ist nicht geeig­net für Men­schen, die Pro­ble­me mit der Gal­le haben (Gal­len­stei­ne, Ver­schluss der Gal­len­we­ge, Gal­len­em­py­sem) oder die Pro­ble­me mit dem Darm haben (chro­nisch ent­zünd­li­che Darm­er­kran­kun­gen, Darm­ver­schluss) oder die an Was­ser­an­samm­lun­gen (Öde­men) lei­den, weil sie eine ein­ge­schränk­te Herz- oder Nie­ren­tä­tig­keit haben.

Wich­tig ist auch wäh­rend der vier Wochen zusätz­lich reich­lich zu trin­ken (2 Liter Was­ser pro Tag), denn der Tee wirkt leicht nie­ren­rei­zend, die Nie­ren brau­chen also wei­te­re Flüs­sig­keit. Eine wei­te­re güns­ti­ge Beein­flus­sung auf den Stoff­wech­sel ist Bewe­gung an der fri­schen Luft. Wer sich jeden Tag eine Stun­de an der fri­schen Luft gönnt, kommt beim Gehen, Lau­fen, Bewe­gen auch auf fri­sche Gedan­ken. So las­sen sich dann auch die sons­tig gefass­ten Vor­sät­ze bes­ser umset­zen.

Mehr:

Bir­ken­blät­ter Mono­gra­phie

Brenn­nes­sel­blät­ter Mono­gra­phie

Gold­ru­te Mono­gra­phie

Löwen­zahn­wur­zel- und Kraut Mono­gra­phie

 

 

Schreibe einen Kommentar

* Mit dem Absenden Deines Kommentares erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Webseite gemäß Datenschutzerklärung einverstanden.