Ortho­si­phon­blät­ter: Indi­scher Nie­ren-Tee oder Java-Tee

Die­se Ortho­si­phon­blät­ter (Ortho­si­pho­nis foli­um) fand ich durch einen glück­li­chen Zufall im Bota­ni­schen Gar­ten in den tro­pi­schen Gewächs­häu­sern Ber­lins. Die Blü­ten des “Kat­zen­barts” sind spek­ta­ku­lär schön, doch lei­der war nicht die rich­ti­ge Zeit. Ortho­si­phon­blät­ter sind bei uns als Indi­scher Nie­ren­tee bekannt. … Wei­ter­le­sen …

Mann­streu: Volks­heil­kund­li­che Heil­pflan­ze

Mann­streu (Eryn­gi­um cam­pe­sta­re) heisst auch Strand­dis­tel oder Feld­mann­streu. Die dis­tel­ar­ti­ge Pflan­ze gehört zu den Dold­en­ge­wäch­sen. Sie mag kar­gen, san­di­gen, stei­ni­gen Boden. Schon Dio­sku­r­i­des beschäf­tig­te sich aus­gie­big mit die­ser Heil­pflan­ze: In sei­ner Arz­nei­mit­tel­leh­re schreibt er: “…die jun­gen Blät­ter wer­den in Salz­la­ke … Wei­ter­le­sen …

Löwen­zahn­sa­lat: Bit­ter und gesund

Nun ist der Früh­ling da. In der Stadt habe ich die ers­ten Kräu­ter ent­deckt: Es wächst Löwen­zahn (Tara­xa­cum offi­ci­na­lis) und Vogel­mie­re. Der Löwen­zahn ist jetzt in einer Grö­ße, wo er gut als Salat geges­sen (Rezept) wer­den kann. Löwen­zahn ist bit­ter. … Wei­ter­le­sen …

Brenn­nes­sel: Das Super­kraut

Die Brenn­nes­sel ist wehr­haft. In Euro­pa gibt es wohl kei­ne Pflan­ze, die bis unter die letz­ten Blatt­spit­zen so bewaff­net ist wie sie. Kein Wun­der, die Pflan­ze muss sich auf­grund ihrer tol­len Wirk­stof­fe zur Wehr set­zen, denn alle haben sie “zum … Wei­ter­le­sen …