Vogel­knö­te­rich: Ent­zün­dungs­hem­mend und schleim­för­dernd

Vogelknöterich frisch und lecker
Vogel­knö­te­rich frisch und inhalts­voll

Vogel­knö­te­rich (Poly­go­num avicu­la­re) wächst an Acker­rän­dern und gilt im Gar­ten als Unkraut. Das unver­wüst­li­che Wild- und Heil­kraut kann viel­sei­tig ver­wen­det wer­den.

So kön­nen zum Bei­spiel Blät­ter des Vogel- oder Acker­knö­te­rich roh zu Sala­ten ver­wen­det oder als Gemü­se gegart wer­den. Es eig­net sich als Würz­mit­tel für Kräu­ter- oder Gemü­se­sup­pen [1]. Das Wild­kraut ent­hält Kie­sel- und Gerb­säu­re, Fla­vo­no­ide und hat auch Schleim­stof­fe.

Auch medi­zi­ni­sche Anwen­dun­gen fin­det Vogel­knö­te­rich als tra­di­tio­nell ein­ge­schätz­te Heil­pflan­ze. Die HMPC/EMA (Com­mi­tee on Her­bal medi­cal Pro­ducts (Aus­schuss für pflanz­li­che Arzneimittel)/ Euro­päi­sche Arz­nei­mit­tel-Agen­tur) hat dem Vogel­knö­te­rich eine Beur­tei­lung gewid­met. Als tra­di­tio­nel­le Heil­pflan­ze wird sie in Euro­pa in ver­schie­de­nen Län­dern ein­ge­setzt, so z.B. Polen, Lit­hau­en, Deutsch­land. Sie wird z.B. in Polen ver­wen­det, um leich­te Ent­zün­dun­gen bei den Harn­we­gen zu behe­ben:

Rezept: 3 Gramm Vogel­knö­te­rich frisch oder getrock­net mit 200 Mil­li­li­tern heis­sem Was­ser über­gie­ßen, abge­deckt ste­hen las­sen 10 Minu­ten lang, absei­hen und warm trin­ken. Der Tee wird 2x pro Tag getrun­ken, maxi­mal 2 Wochen lang.

Auch Ent­zün­dun­gen im Mund oder Rachen kön­nen damit behan­delt wer­den. Rezept wie oben, nur dass mit dem Tee gegur­gelt wird. Die Ent­zün­dun­gen soll­ten nach einer Woche beho­ben sein. In Deutsch­land wur­de dem Vogel­knö­te­rich 1987 eine Mono­gra­phie gewid­met zur Anwen­dung bei “Leich­ten Katar­rhen der obe­ren Luft­we­ge”. Die Schleim­stof­fe des Vogel­knö­te­richs kön­nen dann hel­fen beim Abhus­ten.

Quel­len:

[1] Fleisch­hau­er, S.G: Enzy­klo­pä­die der ess­ba­ren Wild­pflan­zen.  AT-Ver­lag, Aar­au, Schweiz, 2003 (5. Auf­la­ge). Sie­he Buch­be­spre­chung

[2] Beur­tei­lung Vogel­knö­te­rich durch HMPC/ EMA

Mehr:

Vogel­knö­te­rich Mono­gra­phie

Tee-Rezept

Schreibe einen Kommentar

* Mit dem Absenden Deines Kommentares erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Webseite gemäß Datenschutzerklärung einverstanden.