Mönchs­pfef­fer: Hil­fe bei Regelbeschwerden

Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus)
Mönchs­pfef­fer (Vitex agnus-castus)

Beschwer­den vor und wäh­rend der Regel sind läs­tig: Span­nungs­ge­füh­le in den Brüs­ten, Schmer­zen, Unwohl­sein vor der Regel oder auch ver­län­ger­te Regel­blu­tung sind häu­fi­ge Pro­ble­me von Frau­en (=PMS=Prämenstruelle Stö­run­gen). Oft las­sen sich kei­ne medi­zi­ni­schen Ursa­chen dafür fin­den. Ein pflanz­li­ches Prä­pa­rat, dass Hil­fe ver­schaf­fen kann, besteht aus den Früch­ten des Mönchs­pfef­fers (Vitex agnus-cas­tus).

Die Früch­te des Mönchs­pfef­fers (Agni cas­ti fruc­tus) ent­stam­men meist aus Wild­samm­lun­gen aus Län­dern wie Alba­ni­en oder Marok­ko. Die Früch­te haben hor­mon­re­gu­lie­ren­de Wir­kun­gen. Sie kön­nen Frau­en mit PMS-Stö­run­gen hel­fen, die Beschwer­den zu lin­dern. Bei man­chen Frau­en ver­schwin­den die Beschwer­den sogar ganz. Die Früch­te wer­den von phar­ma­zeu­ti­schen Her­stel­lern ein­ge­führt und zu Fer­tig­prä­pa­ra­ten (zu kau­fen nur in Apo­the­ken: Stich­wort: Mönchs­pfef­fer-Prä­pa­rat) ver­ar­bei­tet. Aller­dings hel­fen die Mönchs­pfef­fer-Prä­pa­ra­te meis­tens erst nach einer län­ger­fris­ti­gen Ein­nah­me von zwei bis drei Mona­ten. Mehr zum Thema.

Wich­tig: Tre­ten ver­län­ger­te Blu­tun­gen oder Span­nun­gen in den Brüs­ten auf, soll­te vor der Ein­nah­me eine ärzt­li­che Unter­su­chung erfolgen!

Sie­he Monographie

 

Schreibe einen Kommentar

* Mit dem Absenden Deines Kommentares erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Webseite gemäß Datenschutzerklärung einverstanden.