Ber­be­rit­ze: Tra­di­tio­nel­le Heil­pflan­ze

Ber­be­rit­ze (Ber­be­ris vul­ga­ris) oder auch Sauer­dorn (Essig­bee­re, Essigscharf, Spieß­dorn) genannt, macht ihrem Namen alle Ehre. Die Früch­te wer­den im Sep­tem­ber geer­net. Sie las­sen sich zu Saft, Mar­me­la­den ver­ar­bei­ten oder auch trock­nen. Es gibt aber auch noch Anwen­dun­gen der Wur­zeln wie … Wei­ter­le­sen …

Heil­pflan­zen und ihre Früch­te im Herbst

Der Alt­wei­ber­som­mer meint es noch ein­mal rich­tig gut. Tem­pe­ra­tu­ren um die 27 Grad locken die Ber­li­ner über­all nach drau­ßen. Weil ich die­ses Jahr noch kei­ne Zeit hat­te in den Bota­ni­schen Gar­ten zu gehen, wird es höchs­te Zeit, dies nach­zu­ho­len. Die … Wei­ter­le­sen …

Ber­be­rit­zen-Früch­te: Säu­er­lich und vit­amin­reich

Die Frü­che und Blät­ter der Ber­be­rit­ze (Ber­be­ris vul­ga­ris) leuch­ten im Sep­tem­ber. Die Pflan­ze ist bei uns nicht so häu­fig anzu­tref­fen. Ursprüng­lich stammt sie aus dem ehe­ma­li­gen Jugo­sla­wi­en. Haupt­lie­fe­rant der getrock­ne­ten Früch­te ist die Tür­kei. Über­all dort, wo Tro­cken­früch­te von Nüs­sen … Wei­ter­le­sen …