Eisen­kraut: Zwi­schen Magie und Heilkunde

Das Eisen­kraut (Ver­be­na offi­ci­na­lis) ist eine sehr alte Heil­pflan­ze. Im alten Ägyp­ten soll sie “Trä­ne der Iris” genannt wor­den sein. Auch bei den Römern stand sie hoch im Kurs, denn das Eisen­kraut schmück­te die Altä­re des Jupi­ter. Ihr wur­den eben­so … Wei­ter­le­sen …

Eisen­kraut: Viel­sei­tig anwendbar

Das Eisen­kraut (Ver­be­na offi­ci­na­lis) hat­te seit der Anti­ke ein hohes Anse­hen und wur­de viel­sei­tig ein­ge­setzt. Es hat zusam­men­zie­hen­de, sekre­to­ly­ti­sche (schleim­för­dern­de), antient­zünd­li­che, hus­ten­stil­len­de Wir­kung. Sogar immun­sti­mu­lie­ren­de, anti­vi­ra­le oder den Zyklus regu­lie­ren­de Mög­lich­kei­ten wer­den auf­grund der Zusam­men­set­zung der Inhalts­stof­fe für denk­bar gehal­ten. … Wei­ter­le­sen …