Kar­de, wil­de: Bei ris­si­ger Haut

Die wil­de Kar­de (Dip­sa­cus fullo­num syn. syl­ves­tris) hat etwas sehr Sta­che­li­ges: Ihre Sten­gel sind sta­che­lig und der Kopf, der im Som­mer von einem Rand von klei­nen, vio­let­ten Blü­ten umge­ben ist, zeigt sich nun in sei­ner gan­zen Wehr­haf­tig­keit. Am Ende sind … Wei­ter­le­sen …

Erd­rauch: Bei Ver­stop­fung, krampf­ar­ti­gen Beschwerden

Erd­rauch­kraut (Fuma­ria offi­ci­na­lis) blüht Ende Mai, Anfang April. Das Kraut hat ein brei­tes volks­heil­kund­li­ches Spek­trum: Bei Ver­stop­fung, Leber­er­kran­kun­gen oder Haut­lei­den. Auch zur Beru­hi­gung von krampf­ar­ti­gen Beschwer­den, die ent­we­der durch Gal­len­bla­se  oder ‑Wege aus­ge­löst wur­den wie auch des Magen-Darm-Trak­­tes. Getrock­ne­tes Erd­rauch­kraut … Wei­ter­le­sen …