Katzenminze macht Katzen an

27. Juni 2009
Katzenminze tut nicht nur Katzen gut

Kat­zen­min­ze tut nicht nur Kat­zen gut

Der Star­gar­der Heil­pflan­zen­gar­ten gehört zu sei­nem Revier. Der Kater dreht dort regel­mäs­sig sei­ne Run­den, um nach dem Rech­ten zu schau­en. Doch dann hält er plötz­lich ein: Der Duft des Kat­zen­min­zen­krauts (Nepe­tae cata­riae her­ba) zieht ihn magisch an. Der Kater tritt vor die Pflan­ze und beginnt zunächst vor­sich­tig zu rie­chen. Dann gibt es kein Hal­ten mehr. Er stürzt sich in die Pflan­ze, legt sich hin­hein, reibt sich genüss­lich den Kopf. Sei­nem Wohl­be­ha­gen gibt er durch lau­tes Schnur­ren Aus­druck. Kat­zen­min­ze ist qua­si ein Aphro­di­sia­kum (lie­bes­för­dern­des Mit­tel) für Kat­zen.

Wie ech­tes Kat­zen­kraut oder Stein­me­lis­sen­kraut auf Kat­zen tat­säch­lich wirkt, bleibt wohl wei­ter­hin ein Geheim­nis. Doch es beein­flusst das zen­tra­le Ner­ven­sys­tem. Wäh­rend sich Kat­zen offen­sicht­lich sehr ange­regt füh­len, zeigt sich bei Men­schen ein eher beru­hi­gen­der Ein­fluss ähn­lich dem Bal­dri­an.

Kat­zen­min­ze hat nach­ge­wie­se­ner­ma­ßen noch anti­bak­te­ri­el­le Wir­kun­gen. Frü­her wur­de es im angel­säch­si­schen Raum in jedem Gar­ten gezo­gen. Frisch oder getrock­net wur­de das Kraut als Haus­tee ver­wen­det. Sei­ne wei­te­ren Ver­wen­dun­gen: Als Gewürz für Sup­pen, Sau­cen, Fisch­ge­rich­te oder in Sala­ten. Kat­zen­min­ze hat einen minz­ar­ti­gen, her­ben Geschmack.

Für den Win­ter wur­de das Kraut getrock­net, um einen Tee gegen Erkäl­tun­gen oder Bron­chi­tis zu berei­ten.

Schlagworte: , , , , , ,


Wenn der Text hilfreich war oder gefallen hat, freue ich mich über Unterstützung.


Auch eine Verlinkung hilft mir sehr! HTML für Text-Link anzeigen HTML für Link mit Heilpflanze.org anzeigen

1 Kommentar zu „Katzenminze macht Katzen an“

  1. Senja sagt:

    mein Kater Ali­ba­ba liebt auch Kat­zen­min­ze. Wir haben eine Bal­kon wo ich ver­su­che Kat­zen­min­ze wach­sen zu las­sen. Bis­her hat der Kater alle Ver­su­che platt­ge­macht. Er kann halt nicht abwar­ten bis die Pfaln­zen gross sind. Des­halb kau­fe ich manch­mal einen Topf im Som­mer, der dann aber schon nach zwei Tagen ziem­lich ram­po­niert aus­sieht. Ich lach mich immer schlapp. So hat er sei­ne Freu­de und ich auch.