Peter­si­lie — so gesund!

Glatte Petersilie
Glat­te Petersilie

Kein ande­res Würz­kraut ist so vit­amin- und mine­ral­stoff­reich wie Peter­si­lie (Petro­se­linum cris­pum). Viel­leicht ist es des­halb so beliebt und am häu­figs­ten auf Tel­lern ’nur zur Deko’. Ganz falsch, denn es lohnt sich Peter­si­lie immer mitzuessen.

Peter­si­lie ist nicht nur in deut­schen Lan­den häu­fig auf dem Tisch. In eini­gen Mit­tel­meer­län­dern wer­den Mas­sen an Peter­si­lie zer­hackt und dann mit ein wenig Cous­cous und noch eini­gen wei­te­ren Zuta­ten zu einem Tabou­leh oder Peter­si­li­en­sa­lat zube­rei­tet (Rezept). Die­ser Peter­si­li­en­sa­lat wird dann als Bei­ga­be zu Fleisch oder auch zum Salat gereicht. Recht haben die Ara­ber, denn Peter­si­lie ist gesund.

Auch die Peter­si­li­en­wur­zel hat es in sich. Sie ist manch­mal im Sup­pen­ge­mü­se mit ent­hal­ten. Es lohnt sich jedoch auch, aus Peter­si­li­en­wur­zel und eini­gen ande­ren Gemü­sen einen kräf­ti­gen Gemü­se­fond zu berei­ten. Da reicht es dann Sah­ne hin­zu­zu­ge­ben, das Gan­ze etwas anzu­dicken — fer­tig ist die wür­zi­ge, lecke­re Sauce!

Mehr:

Peter­si­lie zur Durchspülungstherapie

Peter­si­li­en­kraut und ‑Wur­zel Monographie

Peter­si­lie: Beliebt und gesund

Schreibe einen Kommentar

* Mit dem Absenden Deines Kommentares erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Webseite gemäß Datenschutzerklärung einverstanden.