Rauwolfia: Blutdruckmittel

15. März 2015
Rauwolfia

Rau­wol­fia

Die Rau­wol­fia (Rau­wol­fiae) — Namens­ge­ber war der Augs­bur­ger Arzt und Apot­ke­ker Leon­hard Rau­wolf, der 1582 die Art erst­mals in einem Arznei­pflan­zen­buch beschrieb. Ein ande­rer Name: Die Indi­sche Schla­gen­wur­zel: Die Wirk­stof­fe der Wur­zel die­nen zur Behand­lung von Blut­hoch­druck, Herz­rhyt­mus­stö­run­gen und Ner­ven­er­kran­kun­gen.

In der Mono­gra­phie der Rau­wol­fia­wur­zel wer­den fol­gen­de Wir­kun­gen beschrie­ben: Sie sind blut­druck­sen­kend, beru­hi­gend, den Sym­pa­thi­kus hem­mend.  Die Wur­zel der Rau­wol­fia wird bei einer leich­ten Hyper­to­nie (v.a. bei erhöh­tem Sym­pa­thi­kus­to­nus) mit Angst, Span­nungs­zu­stän­den, psy­cho­mo­to­ri­scher Unru­he ver­ord­net.

Wie bei vie­len Heil­pflan­zen ist auch die Indi­sche Schla­gen­wur­zel in ihrem Bestand gefähr­det. Sie wächst in den sub­tro­pi­schen Regio­nen Indi­ens, Paki­stans, Indo­ne­si­ens, Thai­lands oder im tro­pi­schen Chi­na.

Mehr:

Mono­gra­phie der Rau­wol­fia­wur­zel

Schlagworte: , , , ,


Wenn der Text hilfreich war oder gefallen hat, freue ich mich über Unterstützung.


Auch eine Verlinkung hilft mir sehr! HTML für Text-Link anzeigen HTML für Link mit Heilpflanze.org anzeigen