Hau­he­chel: Vor­beu­gung von Harn­stei­nen

Hau­he­chel (Ono­nis spi­no­sa) heisst volks­tüm­lich Harn­kraut­wur­zel, was schon auf die Ver­wen­dung hin­weist. Denn die getrock­ne­ten Hau­he­chel­wur­zeln wer­den zur Durch­spü­lung bei Ent­zün­dun­gen der ablei­ten­den Harn­we­ge, zur durch­spü­len­den Vor­beu­gung wie auch Behand­lung von Nie­ren­gries ver­wen­det. Die Wur­zeln wer­den im Herbst gesam­melt und … Wei­ter­le­sen …

Ekzem-Behand­lung mit Eichen­rin­den-Umschlä­gen

Ekze­me sind Haut­aus­schlä­ge. Es sind Ent­zün­dungs­re­ak­tio­nen der Haut, die jucken. Sie haben ver­schie­dens­te Ursa­chen und kön­nen unter­schied­lich auf­tre­ten: Als Knöt­chen, Pus­teln, Bläs­chen, mit Schup­pen­bil­dung oder Schwel­lung und Rötung. Aku­te Haut­aus­schlä­ge näs­sen. Nun ist es grund­sätz­lich ver­kehrt, näs­sen­de Haut­stel­len mit Puder … Wei­ter­le­sen …