Mann­streu: Volks­heil­kund­li­che Heilpflanze

Mann­streu (Eryn­gi­um cam­pe­sta­re) heisst auch Strand­dis­tel oder Feld­mann­streu. Die dis­tel­ar­ti­ge Pflan­ze gehört zu den Dold­en­ge­wäch­sen. Sie mag kar­gen, san­di­gen, stei­ni­gen Boden. Schon Dio­sku­r­i­des beschäf­tig­te sich aus­gie­big mit die­ser Heil­pflan­ze: In sei­ner Arz­nei­mit­tel­leh­re schreibt er: “…die jun­gen Blät­ter wer­den in Salz­la­ke … Wei­ter­le­sen …

Vanil­le: Heil­pflan­ze der Azteken

Die Vanil­le (Vanil­la pla­ni­fo­lia) wur­de von den Azte­ken als “Geschenk der Göt­ter” bezeich­net. Natür­lich setz­ten sie Vanil­le auch ein: Vanil­le mit Scho­ko­la­de soll ein begehr­ter Trank Azte­ki­scher Herr­scher gewe­sen sein. Sie ver­wen­de­ten Vanil­le als Stär­kungs­mit­tel des Gehirns und als Lie­bes­mit­tel … Wei­ter­le­sen …

Lieb­stö­ckel bekann­ter als “Mag­gi-Kraut”

Wenn das männ­li­che Stö­ckel nicht mehr steht, hilft Lieb­stö­ckel”, so lau­tet eine Volks­­­mund-Weis­heit. In der Erfah­rungs­heil­kun­de ist das Würz­kraut als Lie­bes­kraut (Aphro­di­sia­kum) bekannt, um Abhil­fe zu schaf­fen. Die moder­ne Wis­sen­schaft hat der­glei­chen noch nicht fest­ge­stellt. Aber das muss ja nichts … Wei­ter­le­sen …

Sel­le­rie: Die gesun­de (Liebes-)Knolle

Die Sel­le­rie­knol­le (Apii radix) ken­nen vie­le nur als Teil im Sup­­pen­­ge­­mü­­se-Bund: Zusam­men mit Karot­ten, Por­ree und Peter­si­li­en­wur­zel. Nicht umsonst wer­den die­se Gemü­se und Heil­kräu­ter als Sup­pen­grund­la­ge ver­wen­det. Ein­zeln und zusam­men haben die Pflan­zen es in sich — näm­lich eine geball­te … Wei­ter­le­sen …