Artikel-Schlagworte: „Griechenland“

Bergtee vom Olymp/ Griechenland

Samstag, 26. November 2016
Bergtee vom Olymp

Berg­tee vom Olymp

Eine Freun­din hat mir Berg­tee (Side­ri­tis) vom Olymp mit­ge­bracht. Als ich die Tüte auf­mach­te, ström­te mir aro­ma­ti­scher Honig­duft ent­ge­gen. Die klei­nen gel­ben Blü­ten des Berg­tees hat­ten den gan­zen Geruch des Som­mers ein­ge­fan­gen. Beim Zeus, wie wun­der­bar! (mehr …)

Samothrake: Fruchtbares Land, 3.

Samstag, 25. Juni 2016

 

Selbstversorger-Garten

Selbst­ver­sor­ger-Gar­ten

Die Frucht­bar­keit Samo­thra­kes ist im Süden der Insel offen­sicht­lich. Wei­te Getrei­de­fel­der, wohin das Auge reicht. Das Schö­ne, Mon­s­an­to, Bay­er und Co. haben die Insel noch nicht erreicht. Die “nor­ma­le” Flo­ra und Fau­na ist über­all sicht­bar. Die Fel­der sind noch gesäumt mit Heil­pflan­zen und Kräu­tern, die Insek­ten und Schmet­ter­lin­gen Nah­rung, Unter­schlupf und Lebens­raum bie­ten. Der Arten­reich­tum der Insek­ten, Fal­ter, Schmet­ter­lin­ge ist bemer­kens­wert. In Samo­thra­ke ist die Luft erfüllt vom Ler­chen­ge­sang, weil die Boden­brü­ter noch Mög­lich­kei­ten zur Auf­zucht ihrer Jun­gen haben und nicht gestört wer­den. (mehr …)

Samothrake: Wasser, Grundlage allen Lebens, 2.

Montag, 20. Juni 2016
Samothrakes Wassereichtum

Samo­thra­kes Was­sereich­tum

Am leich­tes­ten lässt sich der Was­ser­reich­tum der Insel an den Was­ser­fäl­len bewun­dern. Meh­re­re Was­ser­fäl­le sind über die west­li­che Küs­ten­stra­ße erreich­bar. Die Foni­as-Was­ser­fäl­le bei­pi­els­wei­se: Das Auto oder Mofa wird auf einem Park­platz abge­stellt, dann geht es zu Fuß wei­ter. Ein unge­kenn­zeich­ne­ter Pfad führt ent­lang eines ewig strö­men­den Baches. Gleich zu Beginn tre­ten Besu­cher in die Pla­ta­nen­wäl­der ein. Die alten Bäu­me spen­den auch in der größ­ten Som­mer­hit­ze ange­neh­men Schat­ten. Der Auf­stieg zum ers­ten Was­ser­fall ist dadurch leicht. Auch wenn die meis­ten Tou­ris­ten mit Slip­pers über Stock und Stein rut­schen, ist fes­tes Schuh­werk bei der Erkun­dung gene­rell emp­feh­lens­wert. Teil­wei­se ist der Weg doch recht unzu­gäng­lich, führt über run­de Fel­sen oder durch Fel­sen hin­durch. Auch das Wur­zel­werk der Bäu­me, dass bizar­re Kunst­wer­ke bil­det, kann leicht zu ver­stauch­ten Gelen­ken füh­ren. (mehr …)

Heilpflanzenmarkt in Thessaloniki/ Griechenland

Freitag, 23. Oktober 2015
C Dr. Friedrich Schliemann

Im Heil­pflan­zen­markt © Dr. Fried­rich Schlie­mann

Grie­chen­land ist eines der arten­reichs­ten Län­der der Erde. Dass die gan­zen Heil­kräu­ter auch noch Ver­wen­dung fin­den, belegt der Heil­pflan­zen­markt in Thes­sa­lo­ni­ki. Also Heil­kräu­ter-Fans: Wer in Thes­sa­lo­ni­ki lan­det, um den Grie­chen­land-Urlaub zu star­ten oder wei­ter zu fah­ren, kann einen Zwi­schen­stopp ein­le­gen, um den sehens­wer­ten Heil­pflan­zen­markt besu­chen. (mehr …)

Bergtee: Gesunder Gebrauchstee

Freitag, 30. September 2011
Bergtee

Berg­tee

Hin­ter dem schlich­ten Namen “Berg­tee” wer­den Sider­ti­tis-Arten zusam­men gefasst. Sie wach­sen rund um das Mit­tel­meer meist auf Berg­hän­gen. Bekannt sind unge­fähr 150 ver­schie­de­ne Sider­ti­tis-Arten, die zur Fami­lie der Lip­pen­blüt­ler (Lami­aceae) gehö­ren. Ihre bota­ni­sche Unter­schei­dung ist häu­fig selbst für Exper­ten schwie­rig. Denn die Arten kön­nen sogar von Tal zu Tal unter­schied­lich aus­fal­len. (mehr …)