Wein­laub­blät­ter: Vor­beu­gung oder Behand­lung chro­ni­scher Venen­pro­ble­me

Rote Wein­laub­blät­ter (Vitis vini­fe­ra) hel­fen bei der Vor­beu­gung oder Behand­lung chro­ni­scher Venen­pro­ble­me (Venen­in­suf­fi­zi­enz). Venen­pro­ble­me äußern sich zum Bei­spiel in Krampf­adern, als dicke Füße (Ödeme=Geschwulst, Schwel­lung), ange­schwol­le­ne Unter­schen­kel, Schmer­zen und Span­nungs­ge­füh­le in den Bei­nen oder müde, schwe­re Bei­ne mit ein­her­ge­hen­dem Jucken … Wei­ter­le­sen …

Hama­me­lis oder vir­gi­ni­scher Zau­ber­strauch: Bei Krampf­adern

Vom vir­gi­ni­schen Zau­ber­strauch (Hama­me­lis vir­gi­nia­na) oder ‑Zau­ber­nuss wer­den die Blät­ter und Rin­de des Strau­ches ver­wen­det. Umgangs­sprach­lich bes­ser bekannt ist der vir­gi­ni­sche Zau­ber­strauch auch als “Hama­me­lis” wegen der viel­fäl­ti­gen Ver­wen­dung in der Kos­me­tik. Der Zau­ber­strauch ist jedoch auch medi­zi­nisch im Ein­satz. … Wei­ter­le­sen …

Eichen­rin­de bei Haut­ent­zün­dun­gen

Eichen­rin­de (Quer­cus cor­tex) ist ein gutes, äußer­lich anzu­wen­den­des Heil­mit­tel für ent­zünd­li­che Haut­er­kran­kun­gen. Die Eichen­rin­de aus der Apo­the­ke wird gekocht und anschlie­ßend als Spül‑, Gur­gel­lö­sung oder Wickel ange­wandt. Die Eichen­rin­de soll­te aus der Apo­the­ke gekauft und nicht selbst von den Bäu­men … Wei­ter­le­sen …

Ross­kas­ta­ni­en: Bei Krampf­adern

Es ist Zeit zum Sam­meln der wun­der­schö­nen Ross­kas­ta­ni­en (Semen Hip­po­ca­sta­ni). Die glatt-glän­­zen­­den Samen sind gute Hand­schmeich­ler für die Man­tel­ta­sche. Vie­le Jah­re lang war das Sam­meln jedoch kaum mög­lich. Denn der Befall der Minier­mot­te hat­te die Kas­­ta­­ni­en-Bäu­­me so stark gefähr­det, dass … Wei­ter­le­sen …