Wech­sel­jahrs­be­schwer­den: Traubensilberkerze

cimicifuga_hpo_721

Wenn Wech­sel­jahrs­be­schwer­den auf­tre­ten, sind sie läs­tig. Frau­en lei­den am häu­figs­ten an Hit­ze­wal­lun­gen und (oder) Schlaf­stö­run­gen. Manch­mal auch an depres­si­ven Ver­stim­mun­gen. Die Beschwer­den kön­nen unter­schied­lich aus­fal­len. Doch zum Bei­spiel schon leich­te Schlaf­stö­run­gen über einen län­ge­ren Zeit­raum hin­weg kön­nen das all­ge­mei­ne Wohl­be­fin­den stark beein­träch­ti­gen. Frau­en füh­len sich dann schlapp, müde und auch lust­los. Wer ger­ne eine natür­li­che Abhil­fe haben möch­te, kann zu ver­schie­de­nen pflanz­li­chen Mit­teln grei­fen. Aller­dings: Pflanz­li­che Mit­tel wir­ken anders als che­mi­sche. Bei Natur­mit­teln dau­ert es bis zu vier Wochen, bis sie gut wir­ken. Ein wenig Geduld ist also nötig. Soll­ten die Beschwer­den nach drei Mona­ten nicht bes­ser sein, sind ande­re Maß­nah­men nötig — denn nicht jeder weib­li­che Kör­per reagiert gleich.

Natur­heil­kund­li­che Maßnahmen:
Wech­sel­du­schen: Mit warm-kal­tem Was­ser im Wech­sel, wie Sebas­ti­an Kneipp schon empfahl.
Sau­na: Regel­mä­ßi­ge Sau­na-Besu­che (1 mal die Woche).
Bürs­ten­mas­sa­gen: 2–3 mal die Woche, lin­dern nicht nur die Beschwer­den, son­dern sind all­ge­mein gut für das kör­per­li­che und see­li­sche Wohl­be­fin­den. Und: Die Haut wird rosig und zart.

All­ge­mei­ne Maßnahmen:

Hit­ze­wal­lun­gen kön­nen durch Pflan­zen abge­mil­dert wer­den, die pflanz­li­che Östro­ge­ne enthalten.
Hafer: Täg­lich Hafer essen. Das Getrei­de ist lecker und viel­sei­tig ein­setz­bar. Es lässt sich in vie­len Gerich­ten und bei Gele­gen­hei­ten mit ver­wen­den: Zum Früh­stück als Müs­li mit bio­lo­gisch her­ge­stell­ten Hafer­flo­cken oder als gan­ze Kör­ner (1/2 Tas­se abends mit hei­ßem Was­ser über­brü­hen und die Nacht kei­men las­sen. Am Mor­gen durch ein Sieb geben und gut abwa­schen). Zum Mit­tag­essen zum Bei­spiel als gan­zes Korn gekocht wie Reis (dau­ert etwa 25–30 Minu­ten) oder gerös­tet über Gemüse.
Hop­fen: Täg­lich min­des­tens 3 Tas­sen Hop­f­en­tee trin­ken (fer­tig aus der Apo­the­ke oder jeweils 1 Ess­löf­fel Hopfenzapfen)
Soya: Soya-Pro­duk­te sind rei­ne Geschmacks­sa­che. Wer sie mag wird auf eine gro­ße Pro­dukt­pa­let­te mit unter­schied­lichs­ten Geschmacks­no­ten zurück­grei­fen können.

Bei Hit­ze­wal­lun­gen:
Trau­ben­sil­ber­ker­ze (Cimici­fu­ga­tro­cken­ex­trakt)
Tablet­ten aus dem Tro­cken­ex­trakt der Trau­ben­sil­ber­ker­ze gibt es in der Apo­the­ke. 1 Tablet­te pro Tag, die mög­lichst immer zur glei­chen Tages­zeit ein­ge­nom­men wer­den soll.
Ach­tung: Die­se Tablet­ten dür­fen nicht bei Krebs­er­kran­kun­gen genom­men werden!

Bei Schlafstörungen:

Bal­dri­an: Täg­lich min­des­tens 3 Tee aus Bal­dri­an­wur­zel trin­ken (Apo­the­ke)
Rezept Bal­dri­an­tee

Bei depres­si­ven Verstimmungen:
Johan­nis­kraut als Tee: Die Ein­hal­tung der genau­en Rezep­tur ist wichtig.
Rezept Johan­nis­kraut­tee

Mehr:

Mehr Infor­ma­tio­nen zu Wechseljahren:

Wech­sel­jahrs­be­schwer­den und Hilfen

Trau­ben­sil­ber­ker­zen­wur­zel Monographie

India­ner­pflan­ze Traubensilberkerze

2 Gedanken zu „Wech­sel­jahrs­be­schwer­den: Traubensilberkerze“

  1. Hal­lo Herr Palmieri,
    Sie kön­nen bei jeder Online-Apo­the­ke oder zum Bei­spiel bei http://www.preisvergleich.de das Such­wort “Trau­ben­sil­ber­ker­ze” oder “Cimici­fu­ga” ein­ge­ben. Dann wer­den Sie fün­dig und kön­nen unter sehr vie­len ver­schie­de­nen Prä­pa­ra­ten aus­su­chen. Viel Erfolg!

  2. Sehr geehr­te Damen und Herren
    Mei­ne Ehe­frau hat vor Jah­ren das Medi­ka­ment Trau­ben­sil­ber­ker­ze ein­ge­nom­men und es hat ihr sehr gut geholfen.
    Nun lei­der sie unter Hit­ze­wal­lun­gen und wir kön­nen die Trau­ben­sil­ber­ker­ze nicht mehr finden.
    Nun möch­te ich Sie fragen:
    Gibt es die­ses Medi­ka­ment noch im Handel?
    Und wenn ja, wo kann man es bezie­hen? (z.B. in Dro­ge­rien oder Apo­the­ken), oder anderweitig.

    Für Ihre Ant­wort bin ich Ihnen sehr dank­bar und dan­ke ich viel­mals zum Vor­aus für Ihre Bemühungen.

    Mit freund­li­chen Grüssen
    Mar­kus Palmieri

Schreibe einen Kommentar

* Mit dem Absenden Deines Kommentares erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Webseite gemäß Datenschutzerklärung einverstanden.