Arnika: Hilfe bei Sehnenscheidenenzündungen

28. April 2009
Arnika - Arnica montana

Arni­ka — Arni­ca mon­ta­na

Manch­mal geht es ziem­lich schnell, sich eine Seh­nen­schei­den­ent­zün­dung zu holen. Beim Sport, in der Frei­zeit bei unge­wohn­ten Arbei­ten und schon tun ent­we­der die Seh­nen­schei­den an den Füßen oder Hän­den weh. Das kann eine ziem­lich schmerz­haf­te und vor allem auch lang­wie­ri­ge Ange­le­gen­heit wer­den.Geduld ist ange­sagt. Es nützt nichts zum Bei­spiel schmerz­ver­hin­dern­de Sal­ben zu ver­rei­ben oder sogar Schmerz­ta­blet­ten zu essen. Schmerz ist ein Warn­zei­chen des Kör­pers, der beach­tet wer­den soll­te. Also: Den sport­li­chen Ergeiz dros­seln, die noch lie­gen geblie­be­ne Arbeit ent­we­der lie­gen las­sen oder ande­re um Hil­fe bit­ten. Die Seh­nen­schei­den brau­chen nun Ruhe: Füs­se wer­den so oft wie mög­lich hoch­ge­legt oder die Hand­ge­len­ke wer­den mit einem elas­ti­schen Ver­band geschützt und auch wenig belas­tet.

Eine gute pflanz­li­che Hil­fe bie­tet Arni­ka. Eine fer­ti­ge Tink­tur kann in der Apo­the­ke gekauft wer­den. Sie hält lan­ge und ist nütz­lich für die Haus­apo­the­ke.  Die Tink­tur wird ein­fach mit küh­lem Was­ser in einer Schüs­sel ver­dünnt. Es gibt ver­schied­li­che Pro­duk­te, des­halb so ver­dün­nen wie es auf der Packung steht. Dann wird ein dün­nes Lei­nen­tuch ( Geschirr­hand­tuch, grö­ße­res Lei­nen­ta­schen­tuch)  genom­men, in die Tink­tur getaucht, aus­ge­wrun­gen und rund um das schmer­zen­de Gelenk gelegt.  Dann kommt ein Hand­tuch drü­ber.

Das küh­le Was­ser ist ange­nehm, die Wir­kung der Arni­ka wird ihr übri­ges tun. Sol­che Umschlä­ge kön­nen mehr­mals täg­lich durch­ge­führt wer­den. Es ist immer ange­nehm und lin­dert die Schmer­zen. Die Tink­tur ist übri­gens nur für die äußer­li­che Anwen­dung geeig­net!

Auch bei Prel­lun­gen, Blut­ergüs­sen, Ver­stau­chun­gen eig­net sich die beschrie­be­ne Anwen­dung. Nicht geeig­net ist sie für Men­schen, die all­er­gisch auf Korb­blüt­ler reagie­ren.

Sie­he Mono­gra­phie

Schlagworte: , , , , , ,


Wenn der Text hilfreich war oder gefallen hat, freue ich mich über Unterstützung.


Auch eine Verlinkung hilft mir sehr! HTML für Text-Link anzeigen HTML für Link mit Heilpflanze.org anzeigen

1 Kommentar zu „Arnika: Hilfe bei Sehnenscheidenenzündungen“

  1. Freda sagt:

    mei­ne “Jungs” sind tota­le Fuss­bal­ler. Bei den Wochen­end-Spie­len habe ich Arni­ka als Sal­be und Tink­tur immer dabei. Im Wett­kampfei­fer mer­ken sie nicht, dass was dick gewor­den ist, aber die ers­ten Schwel­lun­gen damit neh­men und die ers­ten Schmer­zen. Das Ver­arz­ten ist schon mal eine wich­ti­ge Sache, mit Hand auf­le­gen, ver­sor­gen. Und die anschlie­ßen­de Auto­fahrt ist dann schon mal viel ent­spann­ter!