Heilkräuter helfen. Deshalb: Nur einsetzen, wenn nötig!

17. September 2011
Kamille (Chamomilla)

Kamil­le (Cha­mo­mil­la)

Kamil­le im Klo­pa­pier, Aloe im Spül­mit­tel oder in Kon­do­men. Heil­pflan­zen sind gut. Das hat auch schon die Indus­trie raus­ge­fun­den. Des­halb wer­den Heil­pflan­zen in allen mög­li­chen Pro­duk­ten als wer­be­wirk­sa­mer Zusatz mit­ver­kauft. Scha­de eigent­lich. Denn Heil­pflan­zen soll­ten nur ein­ge­setzt wer­den, wenn es wirk­lich nötig ist: Als heil­sa­mer Tee zum Bei­spiel, wenn Magen und Darm (Blä­hun­gen) oder der Kopf weh tun. Oder auch zur Durch­spü­lungs­the­ra­pie bei Harn­wegs­in­fek­ten; wie in Kap­sel­form, wenn die Peri­ode stark und schmerz­haft ist, oder wenn die Pro­sta­ta Pro­ble­me berei­tet. Die Lis­te für heil­sa­me Wir­kun­gen ist end­los.

Lei­der hat die mas­sen­haf­te Ver­wen­dung von Heil­pflan­zen Nach­tei­le: Die wert­vol­len Heil­pflan­zen wer­den für die arz­nei­li­che Ver­wen­dung teu­rer, wenn sie knap­per wer­den. Man­che Heil­pflan­zen- oder Kräu­ter sind sehr sel­ten gewor­den, vie­le Heil­kräu­ter müs­sen müh­sam in abge­le­ge­nen Regio­nen mit der Hand gesam­melt (Wild­samm­lun­gen) wer­den. Es wäre sinn­voll, die­se wert­vol­len Roh­stof­fe wirk­lich nur für die Zwe­cke ein­zu­setz­ten, für die sie da sind: Um zu H e i l en, und dem Men­schen dien­lich zu sein.

Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zum The­ma hier:

Han­dels­wa­re Arznei­pflan­zen

Schlagworte: , , , , ,


Wenn der Text hilfreich war oder gefallen hat, freue ich mich über Unterstützung.


Auch eine Verlinkung hilft mir sehr! HTML für Text-Link anzeigen HTML für Link mit Heilpflanze.org anzeigen

3 Kommentare zu „Heilkräuter helfen. Deshalb: Nur einsetzen, wenn nötig!“

  1. Karl-Heinz Neues sagt:

    Um des Lei­bes Weh zu stil­len, schuf der Herr­gott die Kamil­len.” Die­ser Vers von Hein­rich Wag­gerl hat wirk­lich sei­ne Berech­ti­gung, denn die Kamil­le ist ein ganz vor­züg­li­ches Heil­kraut.

  2. marlene sagt:

    ja ich weiss auch nicht, war­um Kamil­le fürs Klo­pa­pier ver­wen­det wird. Bei den Spül­mit­teln ist es manch­mal sogar schwie­rig, was zu fin­den, wo kei­ne Heil­pflan­ze zuge­setzt ist. Aloe, Kamil­le, manch­mal neh­me ich was mit Zitro­ne, aber das kann es doch auch nicht sein. Was mich erstaunt ist, dass auch Öko­mar­ken wie Frosch auf die­sen Zug auf­stei­gen. Ich glau­be, dass der Druck der Her­stel­ler auch groß ist. Dann ent­steht wohl der Ein­druck: Alle machen das, wenn wir uns da raus­hal­ten, ver­lie­ren wir womög­lich Kun­den. In dem Bereich ist noch viel Auf­klä­rungs­ar­beit zu leis­ten.

  3. goere sagt:

    ich neh­me grund­sätz­lich Aloe im Geschirr­spül­mit­tel. War­um soll ich beim Spü­len nicht was für die Hand­pfle­ge tun? Ist doch prak­tisch!