Kohl: Gesundes Wintergemüse

19. Dezember 2011
Wirsingkohl

Wir­sing­kohl

Auch im Win­ter sind bei uns immer fri­sche Gemü­se zu haben. Toma­ten, Gur­ken, fri­sche Möh­ren, Kohl­ra­bis, grü­ne Sala­te. Wir haben uns dar­an gewöhnt. Nur sel­ten machen wir uns klar, dass die­se fri­schen Gemü­se oft nur unter Glas­dä­chern im Süden wach­sen. Am Bei­spiel Toma­ten oder Sala­ten zeigt sich, dass nur beson­ders gezüch­te­te Pflan­zen in Mono­kul­tu­ren gehal­ten und unter Ein­satz von Dün­ger, Pes­ti­zi­den loh­nen­de Erträ­ge brin­gen. Es gibt ver­schie­de­ne Fil­me, die die­se Form der Nah­rungs­mit­tel­her­stel­lung ein­drück­lich zei­gen (We feed the World zum Bei­spiel). Neben der Her­stel­lung, die oft nur ver­brann­te Erde hin­ter­lässt, ist auch die Ener­gie­bi­lanz die­ser Nah­rungs­mit­tel schlecht: Nach der Heiz- und licht­in­ten­si­ven Auf­zucht der Toma­ten wer­den die­se quer durch Euro­pa mit rie­si­gen Last­wa­gen gefah­ren. Damit wir Ana­nas, Lit­schis, Avo­ka­dos auf dem Tisch haben, wer­den die­se Früch­te oder Gemü­se aus der gan­zen Welt zu uns geflo­gen. Fra­ge: Muss das sein? Es gibt vie­le Gemü­se­ar­ten, die sehr gesund sind, und die bei uns wach­sen. Außer­dem sind sie den gan­zen Win­ter ver­füg­bar, müs­sen nicht auf­wän­dig her­ge­karrt wer­den. Und: Die regio­na­len Anbie­ter freu­en sich dar­über, wenn Ver­brau­cher ver­mehrt ihre Pro­duk­te kau­fen. Nicht zuletzt: Die ver­schie­de­nen Kohl­ar­ten sind gesund.

Grün­kohl hat dann Sai­son, wenn es rich­tig kalt wird. Grün­kohl ist def­tig und wird zum Bei­spiel mit Kar­tof­feln und Kass­ler und Würs­ten geges­sen. Grün­kohl ent­hält Vit­amin C, Kal­zi­um (100 Gramm 218 Mil­li­gramm Kal­zi­um), und Kali­um (100 Gramm ent­hal­ten 495 Mil­li­gramm Kali­um.

Rosen­kohl ist ein fei­nes, lecke­res Win­ter­ge­mü­se. Der Kohl in Rös­chen­form mag Frost, dann bil­det er beson­ders viel Zucker. Das Win­ter­ge­mü­se ist gegart und immer noch leicht kna­ckig am leckers­ten. Er eig­net sich in vie­len Varia­tio­nen. So auch über­ba­cken in einer Auf­lauf­form mit Kar­tof­feln, Käse und Sah­ne — lecker! Rosen­kohl ent­hält viel Pflan­zen­ei­weiss. Die Ami­no­säu­ren las­sen sich vom Kör­per gut ver­wer­ten. Inhalt­stof­fe pro 100 Gramm: Neben Was­ser, Eiweis­sen, Fet­ten und Koh­len­hy­dra­ten 5 mg (Mil­li­gramm) Natri­um, 288 mg Kali­um, 76 mg Phos­phor, 27 mg Kal­zi­um, 0,8 mg Eisen, 18 Mikro­gramm Magne­si­um, 52 Mikro­gramm Vit­amin C.

Wir­sing­kohl braucht nur blan­chiert zu wer­den und ergibt dann eine fei­ne Bei­la­ge für Kurz­ge­bra­te­nes. Er eig­net sich auch für def­ti­ge Sup­pen oder Ein­töp­fe. Wir­sing­kohl (Link) ent­hält pro 100 Gramm: Neben Was­ser, Eiweis­sen, Fet­ten und ver­wert­ba­ren Koh­len­hy­dra­ten 6 mg (Mil­li­gramm) Natri­um, 210 mg Kali­um, 45 mg Kal­zi­um, 40 mg Phos­phor, 9 mg Magne­si­um, 0,6 mg Eisen 12 Mikro­gramm Vit­amin A und 35 Mikro­gramm Vit­amin C. Mehr: Wir­sing­kohl als Auf­la­ge gegen Rheu­ma und Gicht

Weiss­kohl kann roh geges­sen oder gekocht wer­den. 100 Gramm Weiss­kohl ent­hal­ten nur 22 Kilo­ka­lo­ri­en, des­halb ist er etwas für Schlank­heits­be­wuß­te. Weiss­kohl wird sehr vari­an­ten­reich ver­ar­bei­tet. Mildsauer ein­ge­legt, der Gärung aus­ge­setzt ent­steht Sauer­kraut — eben­falls nahr­reich und gesund. Inhalts­stof­fe von 100 Gramm Weiss­kohl: Neben Was­ser, Eiweis­sen, Fet­ten und Koh­len­hy­dra­ten, 13 mg Natri­um, 23 mg Magne­si­um, 29 mg Phos­phor, 208 mg Kali­um, 49 mg Kal­zi­um, 12 Mikro­gramm Vit­amin A, 47 Mikro­gramm Vit­amin C. Mehr: Weiss­kohl: Mehr als nur ein gesun­des Nah­rungs­mit­tel

Schlagworte: , , ,


Wenn der Text hilfreich war oder gefallen hat, freue ich mich über Unterstützung.


Auch eine Verlinkung hilft mir sehr! HTML für Text-Link anzeigen HTML für Link mit Heilpflanze.org anzeigen