Sei­fen­kraut: Hus­ten­mit­tel, Wasch­mit­tel, Haut­pfle­ge

Sei­fen­kraut (Sap­na­riae her­ba, radix) beglei­tet den Men­schen schon sehr lan­ge. Denn sie ent­deck­ten, dass damit Sei­fen­kraut­lau­ge gemacht wer­den kann. So wur­den Tex­ti­li­en scho­nend damit gewa­schen. Die­se Mög­lich­keit besteht auch heu­te noch. Ansons­ten hat Sei­fen­kraut ein brei­tes Ein­satz­spek­trum, wes­halb es wohl … Wei­ter­le­sen …

Ziest, ech­ter: Hus­ten- und Wund­hei­lungs­mit­tel

Ech­ter Ziest (Stachys offi­ci­nia­lis) ist eine Heil­pflan­ze, die in Ver­ges­sen­heit gera­ten ist. Ziest ent­hält Bit­ter­stof­fe, Gerb­stof­fe, Sei­fen­stof­fe und Gly­ko­si­de. Es wur­de und kann immer noch als Hus­­ten- und Wund­hei­lungs­mit­tel ein­ge­setzt wer­den. Ech­ter Ziest mag mage­ren Boden, wie vie­le Heil­pflan­zen. Ziest … Wei­ter­le­sen …

Efeu: Ret­tet die wich­ti­ge Heil­pflan­ze!

Der NABU (Natur­schutz­bund) und BUND (Bund für Umwelt und Natur­schutz) wer­ben für die Begrü­nung von Wän­den, Zäu­nen, Bäu­men und allen mög­li­chen begrün­ba­ren Flä­chen in der Stadt und auf dem Land. Durch ver­schie­de­ne Infor­ma­ti­ons­web­sites wird auf die zahl­rei­chen Vor­tei­le für die … Wei­ter­le­sen …

Sei­fen­wur­zel: Schleim­lö­send bei Bron­chi­tis

Die rote Sei­fen­wur­zel (Sapo­na­ria offi­ci­na­lis) ent­hält Sapo­ni­ne, also ‘Sei­fen­stof­fe’. Dies hat­ten schon die Men­schen in aller frü­hes­ter Zeit ent­deckt. Die Wur­zeln hat­ten jahr­hun­der­te­lang eine gro­ße Bedeu­tung als Wasch­mit­tel,  um z.B. die Wol­le zu waschen. Neben der tex­til­rei­ni­gen­den Wir­kung haben die … Wei­ter­le­sen …

Alant: Hus­ten­kraut der Volks­heil­kun­de

Der Alant (Inu­la Hele­ni­um) blüht. Die Wur­zeln die­ser kräf­ti­gen Heil­pflan­ze wur­de und wird in der Volks­me­di­zin ver­wen­det mit einem brei­ten Anwen­dungs­spek­trum für Beschwer­den von Magen, Darm, Leber, Gal­le und Nie­ren. Ihr Sud wur­de für Hus­ten auf­ge­brüht oder gegen Appe­tit­lo­sig­keit. Im … Wei­ter­le­sen …

Woll­blu­me oder Königs­ker­ze: Gutes Kin­der-Hus­ten­mit­tel

Die  Blü­ten der Woll­blu­men (Ver­basci flos) oder der Königs­ker­ze ent­hal­ten Schleim- und Sei­fen­stof­fe  (Sapo­ni­ne), wes­halb sie allein oder gern auch mit ande­ren Heil­pflan­zen in Hus­ten­mit­teln kom­bi­niert wer­den. Die Sapo­ni­ne lösen fest­sit­zen­den Schleim in den Bron­chi­en und för­dern das Abhus­ten. Die … Wei­ter­le­sen …

Lun­gen­kraut: Volks­heil­mit­tel bei Erkran­kung der Atem­or­ga­ne

Das Lun­gen­kraut (Pul­mo­na­ria offi­ci­na­lis) gehört zu den früh­blü­hen­den Heil­pflan­zen des Laub­wal­des. Der Name zeigt an, dass es sich um ein tra­di­tio­nel­les Volks­heil­mit­tel han­delt. Frü­her wur­de das Lun­gen­kraut als Hus­ten­mit­tel geschätzt. In der moder­nen Pflan­zen­heil­kun­de (Phy­to­the­ra­pie) hat das Lun­gen­kraut an Bedeu­tung … Wei­ter­le­sen …