Zwie­bel gegen War­zen, ein Haus­mit­tel

Zwiebelstückchen
Zwie­bel klein geschnit­ten

Die Zwie­bel (Allii cepae bul­bus) eig­net sich in vie­ler­lei Hin­sicht als Haus­mit­tel. So auch gegen War­zen. Das Zwie­bel-War­zen­mit­tel ist als Haus­mit­tel ein­fach und bil­lig her­zu­stel­len. Benö­tigt wird maxi­mal eine hal­be, ganz nor­ma­le Zwie­bel und Essig. Der Ein­satz die­ses Zwie­bel-War­zen­mit­tels ist meis­tens nicht von schnel­lem Erfolg gekrönt. Wich­tig ist, das Pflas­ter ein­mal täg­lich zu erneu­ern. Die Anwen­dung wird so lan­ge wie­der­holt, bis die War­ze ver­schwun­den ist.

Zwiebelstückchen im Glas mit Essig
Zwie­bel­stück­chen im Glas

Es wird ein klei­nes Stück­chen von einer Zwie­bel geschnit­ten (auf dem Foto ist es eine hal­be Zwie­bel) und in ein Glas oder einen Eier­be­cher gege­ben. Wich­tig ist beim Zwie­bel schnei­den, dass die Stück­chen so groß sind, dass sie die War­ze ein­mal kom­plett bede­cken. Die Zwie­bel­stü­cke wer­den mit Essig über­gos­sen und müs­sen 24 Stun­den durch­zie­hen.

Fuß mit Zwiebelstückchen auf Warze
Zwie­bel­stück auf War­ze legen

Am nächs­ten Tag wird ein Stück­chen Zwie­bel aus dem Essig gefischt, auf die War­ze gelegt und ein Pflas­ter dar­über geklebt.

Fuß bepflastert
Bepflas­tern — fer­tig

Ein­mal in der Woche kann ein Fuß­bad ange­nehm sein. Die War­ze wird dann vor­sich­tig mit Bim­stein abge­rub­belt. Das war­me Was­ser ist auch so ange­nehm für die Füße. Eine schö­ne Fuß­pfle­ge kann fol­gen — lei­der tun wir zu wenig für unse­re Füße, die uns ja eigent­lich ein gan­zes Leben lang tra­gen.

Die Zwie­bel kann eine Woche im Essig ver­blei­ben. Nach einer Woche soll­te der Ansatz erneu­ert wer­den.

Mehr:

Zwie­bel: Küchen­ge­würz und Arz­nei

Zwie­bel: Hus­ten­saft sel­ber machen

Zwie­bel: Esst mehr davon

Zwie­bel Mono­gra­phie

Schreibe einen Kommentar

* Mit dem Absenden Deines Kommentares erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Webseite gemäß Datenschutzerklärung einverstanden.