Baldrian: Für einen guten Schlaf

26. Mai 2009
Baldrian - Valeriana officinalis

Bal­dri­an — Vale­ria­na offi­ci­na­lis

Schlaf­lo­sig­keit raubt Ener­gie. Tages­mü­dig­keit, Schlapp- und Lust­lo­sig­keit sind die Fol­ge. Schlaf­lo­sig­keit kann vie­le Ursa­chen haben. Zuviel Stress im All­tag aber auch medi­zi­ni­sche Grün­de kön­nen ver­ant­wort­lich sein. Let­ze­res soll­te vom Arzt abge­klärt wer­den.Doch die meis­ten Men­schen, die unter Schlaf­lo­sig­keit lei­den, kön­nen ihr Pro­blem mit pflanz­li­chen Mit­teln und ein wenig Dis­zi­plin behe­ben. Pflanz­li­che Tees aus Bal­dri­an, Hop­fen, Pas­si­ons­blu­me oder Melis­se haben schlaf­för­dern­de, ent­span­nen­de Eigen­schaf­ten, denn sie beru­hi­gen das Ner­ven­sys­tem. Anders als che­mi­sche Prä­pa­ra­te wer­den pflanz­li­che Tees gut ver­tra­gen und haben kei­ne Neben­wir­kun­gen. Außer­dem besteht kei­ne Gefahr der Abhän­gig­keit.

Ein guter Schlaf oder auch das Ein­schla­fen selbst wird durch klei­ne Ritua­le erleich­tert. Eine Tas­se Bal­dri­an­tee für sich zu kochen, kann für eine Art Signal­wir­kung haben, dass er nun lang­sam zur Ruhe kom­men darf. Dass davor nicht Hor­ror­fil­me oder sons­tig anspan­nen­des oder anstren­gen­des gemacht wer­den soll­te ist klar. Und: Men­schen mit Schlaf­pro­ble­men (und auch ande­re) kön­nen sich um eine soge­nann­te Schlaf­hy­gie­ne bemü­hen. Das heisst: Das Bett ist nur zum Schla­fen da. Der Fern­se­her ist aus dem Schlaf­zim­mer zu ver­ban­nen. Das Lesen, gemüt­li­ches Früh­stü­cken ist auch in ande­re Räu­me zu ver­le­gen. Wer es sich ein­rich­ten kann, soll­te aus dem Schlaf­zim­mer einen Ruhe- und Rück­zugs­ort machen. Wei­te­re Ein­schlaf­hil­fen sind:

* ein gut belüf­te­tes Zim­mer

* ein lee­rer Magen

* Ver­zicht auf alko­ho­li­sche Geträn­ke

* zusätz­li­che Ent­span­nung durch ein war­mes Bad oder einen län­ge­ren Spa­zier­gang

Zur Tee­zu­be­rei­tung: 3 bis 5 Gramm getrock­ne­te Bal­dri­an­wur­zeln (1 Tee­löf­fel) wird mit 150 Mil­li­li­ter (mitt­le­re Tee­tas­se) kochen­dem Was­ser über­gos­sen, abge­deckt ste­hen las­sen und nach 10 bis 15 Minu­ten abgie­ßen. Lau­warm trin­ken und dann ins Bett gehen und den Tee wir­ken las­sen. Gute Nacht!

Mehr:

Sie­he Mono­gra­phie

Bal­dri­an: Wohl­fühl­bad aus Wur­zel-Sud

Bal­dri­an: Durch Span­nungs­lö­sung zu erhol­sa­mem Schlaf

Bal­dri­an, Gink­go, Johan­nis­kraut: Wech­sel­wir­kung mit ande­ren Medi­ka­men­ten mög­lich

Schlagworte: , , , ,


Wenn der Text hilfreich war oder gefallen hat, freue ich mich über Unterstützung.


Auch eine Verlinkung hilft mir sehr! HTML für Text-Link anzeigen HTML für Link mit Heilpflanze.org anzeigen

1 Kommentar zu „Baldrian: Für einen guten Schlaf“

  1. Senja sagt:

    stimmt! Ritua­le sind wich­tig. Damit habe ich mei­ne Schlaf­pro­ble­me in den Griff gekriegt. Zuerst habe ich es mit war­mem Bier (echt eklig), dann mit war­mer Milch mit Honig ver­sucht. Da Honig aber den Zahn­schmelz angreift habe ich es mal mit Bal­dri­an­tee ver­sucht. Die ers­te Woche habe ich gar nichts gemerkt, dann hats gehol­fen. Es ist aber auch so, dass ich mir das Kri­mi­le­sen abge­wöhnt habe im Bett. Statt des­sen sehe ich mir ent­we­der Kunst­bü­cher oder schö­ne Foto­bü­cher an. Dann neh­me ich die Bil­der, die mir gefal­len in den Schlaf.