Bockshornklee-Extrakt: Gut für die männliche Libido?

13. Februar 2015
Bockshornkleesamen

Bocks­horn­klee­sa­men

Body­buil­der sind dar­um bemüht, ihre Kraft-Anstren­gun­gen zum Mus­kel­auf­bau nicht nur im Stu­dio, son­dern auch durch Ernäh­rung, Ein­nah­me von ver­schie­de­nen Pro­te­in- und sons­ti­gen Prä­pa­ra­ten zu opti­mie­ren. Der Nut­zung von Heil­pflan­zen sind Pum­per eben­falls auf­ge­schlos­sen. In der Sport­re­vue von 2014 fand ich unter der Über­schrift ‘Natür­li­che Tes­to­ste­ron-Boos­ter’  einen Hin­weis auf Bocks­horn­klee-Extrakt (Tri­go­nel­la foenum-grae­cum), dem ich nach­ge­gan­gen bin.

Bocks­horn­klee stei­gert den Tes­to­ste­ron­spie­gel auf­grund sei­ner Sapo­ni­ne, hiess es da. Die sekun­dä­ren Pflan­zen­stof­fe wür­den die Bio­ver­füg­bar­keit von Tes­to­ste­ron in den Zel­len durch die För­de­rung frei­en Tes­to­ste­rons erhö­hen. Bocks­horn­klee för­de­re den Sexu­al­trieb und erhö­he die Insu­linn­aus­schüt­tung, was wie­der­um für einen guten Effekt für Mus­kel­auf­bau im Kraft­sport sor­ge. Bei der sehr all­ge­mein gehal­te­nen Mel­dung wur­de nicht auf die Ein­nah­me­wei­se — ob nun Bocks­horn­klee-Samen oder Bocks­horn­klee-Extrakt ein­ge­gan­gen.

Bei der US ame­ri­ka­ni­schen Natio­nal Libra­ry of Medi­ci­ne sind unter der Suche ‘tri­go­nel­le foenum-grae­cum und tes­to­ste­ron’ nur fünf Stu­di­en ver­füg­bar. Eine Stu­die stammt ein­deu­tig von einem Her­stel­ler. Die­ser hat­te eine Stu­die mit 60 Män­ner im Alter zwi­schen 25 und 52 Jah­ren finan­ziert. Sie wur­de im Rah­men einer dop­pel­blin­den, ran­do­mi­sier­ten Dop­pel­blind-Stu­die kon­zi­piert. Aus­ge­sucht wur­den Män­ner, die nicht an erek­ti­ler Dys­funk­ti­on lit­ten. Sie beka­men 6 Wochen lang zwei Tablet­ten oder Pla­ce­bo. Die Män­ner nutz­ten den ‘DISF-SR-Fra­ge­bo­gen’. Bei der Grup­pe, die Bocks­horn­klee-Extrak­te ein­ge­nom­men hat­ten, stell­ten die Pro­ban­den selbst fest, dass die Wirk­stof­fe des Bocks­horn­klee-Exk­trakts einen posi­ti­ven Effekt auf die Lebens­qua­li­tät ins­ge­samt habe. Sie waren zufrie­den mit der Mus­kel­kraft, Ener­gie und dem Wohl­be­fin­den. Kei­nen Unter­schied stell­ten sie bezüg­lich Stim­mun­gen oder Schlaf fest. Die Pro­ban­den stell­ten eben­falls einen signi­fi­kan­ten Anstieg bei sexu­el­ler Erre­gung und Orgas­mus selbst fest.

Hhmm..

Hhmm..

Die alt­be­kann­te Weis­heit: Sex sells wirkt immer noch. Wer nach Bocks­horn­klee im Inter­net sucht, kann eine unglaub­li­che Aus­wahl an frei­ver­käuf­li­chen Bocks­horn­klee­sa­men-Prä­pa­ra­ten fin­den, die die Stär­kung der männ­li­chen Libi­do ver­bes­sern sol­len. Ich hal­te das für eine gute Wer­bung, doch die hor­mon­för­der­li­che Wir­kung ist nicht belegt bei Bocks­horn­klee. Es gibt ande­re Pflan­zen­hor­mo­ne (Phy­to­hor­mo­ne) wie Rot­klee, Trau­ben­sil­ber­ker­ze, die tat­säch­lich hor­mo­nell unter­stüt­zend wir­ken und z. B. bei Wech­sel­jahrs­be­schwer­den oder Prä­ment­stru­el­lem Syn­drom der Frau­en wirk­sam ein­setz­bar sind.

Bei der ver­kaufs­för­dern­den Masche hilft viel­leicht auch die gute alte Signa­tu­ren­leh­re: Der Zie­gen­bock steht sinn­bild­haft seit Urzei­ten für Männ­lich­keit und unbän­di­ge, sexu­el­le Potenz. In den Mythen ver­schie­de­ner alter Kul­tu­ren wie der ägyp­ti­schen, grie­chi­schen oder römi­schen stand das gehör­te Sym­bol­tier für Zeu­gungs- und Schöp­fungs­kraft. Die alten Bil­der und Mythen mögen hier Pate gestan­den haben, um Pro­duk­te mit dem Namen Bocks­horn und Samen zu lan­cie­ren. Einer­seits freut es mich, dass die­se archai­schen Bil­der bei moder­nen Men­schen noch der­ar­ti­ge Wir­kung zei­gen, ande­rer­seits fän­de ich es wünschs­wert, vor dem Kauf sol­cher erfolgs­ver­spre­chen­der Pro­duk­ten, noch ein­mal das Gehirn ein­zu­schal­ten und sich bes­ser zu infor­mie­ren.

Stu­die: Steels E at al: Phy­sio­lo­gi­cal aspec­ts of male libi­do enhan­ced by stan­dar­di­zes Tri­go­nel­le foenum-grae­cum extract and mine­ral for­mu­la­ti­on. Phy­to­ther Res, 2011 Sept;25(9):1294–300. (direk­ter Link)

Mehr:

Heil­pflan­zen auf der Fibo 2012

Bocks­horn­klee­sa­men (bei Ent­zün­dun­gen) Mono­gra­phie

Tri­go­nel­la

Die wich­tigs­ten Phy­to­hor­mon-Pflan­zen

 

 

Schlagworte: , , , ,


Wenn der Text hilfreich war oder gefallen hat, freue ich mich über Unterstützung.


Auch eine Verlinkung hilft mir sehr! HTML für Text-Link anzeigen HTML für Link mit Heilpflanze.org anzeigen