Heil­pflan­zen und ihre Früch­te im Herbst

Der Alt­wei­ber­som­mer meint es noch ein­mal rich­tig gut. Tem­pe­ra­tu­ren um die 27 Grad locken die Ber­li­ner über­all nach drau­ßen. Weil ich die­ses Jahr noch kei­ne Zeit hat­te in den Bota­ni­schen Gar­ten zu gehen, wird es höchs­te Zeit, dies nach­zu­ho­len. Die … Wei­ter­le­sen …

Johan­nis­kraut blüht zur Johannisnacht

Am 24. Juni ist der Johan­nis­tag, Gedenk­tag Johan­nis des Täu­fers. In der Nacht zum 24., also heu­te, wer­den in man­chen Orten noch Johan­nis­feu­er ent­facht. Die­ses Brauch­tum war im Mit­tel­al­ter und auch noch spä­ter ein wich­ti­ger und ver­knüpft mit den Mitt­som­mer­fes­ten, … Wei­ter­le­sen …

Heil­pflan­zen beliebt bei chro­ni­schen Erkrankungen

Men­schen mit chro­ni­schen Krank­hei­ten neh­men ger­ne pflanz­li­che Arz­nei­en ein, um sich selbst zu unter­stüt­zen. Das kön­nen Heil­pflan­­zen-Tees, heil­pflanz­li­che Pil­len, Heil­pflan­­zen-Tin­k­­tu­­ren oder pflanz­li­che Nah­rungs­er­gäng­zungmit­tel sein. Was die Wenigs­ten wis­sen: Pflanz­li­che Arz­nei­en kön­nen die Wir­kung che­mi­scher Arz­nei­en zur Behand­lung der chro­ni­schen Erkran­kun­gen … Wei­ter­le­sen …

Johan­nis­kraut: Vor­sicht bei der Ein­nah­me ande­rer Medikamente!

Johan­nis­kraut (Hype­ri­cum per­fo­ra­tum) ist ein wich­ti­ges Arz­nei­mit­tel. Wer sich eine Zeit­lang trau­rig und nie­der­ge­schla­gen fühlt, kann sich bei­spiels­wei­se mit Johan­nis­kraut­prä­pa­ra­ten aus der Apo­the­ke selbst hel­fen. Auch Johan­­nis­­kraut-Tees (Arz­nei­mit­tel­qua­li­tät!) regel­mäs­sig getrun­ken, kön­nen das Stim­mungs­tief besei­ti­gen. Johan­nis­kraut wird als Medi­ka­ment vom Arzt … Wei­ter­le­sen …

Johan­nis­kraut — fängt die Son­ne ein

Anfang Juni beginnt das Johan­nis­kraut (Hype­ri­cum per­fo­ra­tum) zu blü­hen. Es mag mage­ren Boden ist etwa knie­hoch und buschig. Die gel­ben Blü­ten sind nicht zu über­se­hen. Beim genau­en Hin­schau­en zeigt sich eine wun­der­schö­ne Blü­te mit strah­len­för­mi­gen Blü­ten­stän­den, die die Son­ne ein­zu­fan­gen … Wei­ter­le­sen …