Grippe-Abwehr-Möglichkeiten

19. Januar 2011

Die Bun­des­zen­tra­le für Gesund­heit­li­che Auf­klä­rung (BGA) hat mit dem Robert-Koch-Insti­tut (RKI) eine Akti­on gestar­tet: Wir gegen Viren. Mit der Akti­on wird auf ein­fa­che Ver­hal­tens­re­geln hin­ge­wie­sen. Sie die­nen dem eige­nen Schutz und dem der ande­ren:

  1. Viren und Bak­te­ri­en kön­nen mecha­nisch ent­fernt wer­den. Duch mehr­ma­li­ges, täg­li­ches Hän­de­wa­schen. Wer also in Bus und Bahn gefah­ren ist, ein­kau­fen war, alles mög­li­che ange­fasst hat — die Hän­de waschen. Mit Sei­fe und einer 30 Sekun­den-Wäsche unter dem Was­ser wird ein Groß­teil “weg­ge­spült”.
  2. Beim Hus­ten a) Abstand zu ande­ren Per­so­nen hal­ten b) in die Arm­beu­ge hus­ten c) beim Nie­sen mög­lichst ein fri­sches Papier­ta­schen­tuch vor die Nase hal­ten, das nach dem Aus­schnau­ben auch gleich ent­sorgt wird.
  3. Wer Grip­pe hat, soll­te die übli­chen Begrü­ßungs­ri­tua­le wie Küss­chen, Umar­men oder die Hand geben ver­mei­den.
  4. Geschlos­se­ne Räu­me soll­ten mehr­mals täg­lich gelüf­tet wer­den. Wenn lüf­ten, dann aber rich­tig: Gegen­über­lie­gen­de Fens­ter rich­tig öff­nen und 10 Minu­ten lang auf Durch­zug stel­len. Zug-Emfpfind­li­che suchen sich erweil ein nicht zugi­ges Plätz­chen — sonst Erkäl­tungs­ge­fahr.
  5. Wei­te­re Infos unter: wir-gegen-viren

Natür­li­che Hil­fe gibt es auch:

  1. Echi­n­acea: Rasche Hil­fe bei Infek­tio­nen
  2. Holun­der (Flie­der­beer): Power­ge­tränk gegen Erkäl­tung
  3. Spitz­we­ge­rich: Ein Erkäl­tungs­kraut
  4. Euka­lyp­tus­öl: Für frei­es Atmen
  5. Zwie­bel: Hus­ten­saft sel­ber machen

Schlagworte: , , , , , ,


Wenn der Text hilfreich war oder gefallen hat, freue ich mich über Unterstützung.


Auch eine Verlinkung hilft mir sehr! HTML für Text-Link anzeigen HTML für Link mit Heilpflanze.org anzeigen