Heil­pflan­zen­säf­te: Heil­sam wie Arz­nei­mit­tel

Heilpflanzensaft
Heil­pflan­zen­saft

Heil­pflan­zen­säf­te sind heil­sam wie Arz­nei­mit­tel: Sie wur­den in das deut­sche Arz­nei­mit­tel­ge­setz auf­ge­nom­men. Es sind Frisch­pflan­zen­säf­te, die als tra­di­tio­nel­les Arz­nei­mit­tel gel­ten und stren­gen gesetz­li­chen Vor­ga­ben bei ihrer Her­stel­lung unter­lie­gen.

Die Heil­pflan­zen­säf­te wer­den aus Heil­pflan­zen-Bestand­tei­len wie Blü­ten, Blät­tern oder Wur­zeln her­ge­stellt. Sie müs­sen am Tag der Ern­te auch ver­ar­bei­tet wer­den und sind frei von Kon­ser­vie­rungs­stof­fen und Alko­hol.

Sie eig­nen sich zur kur­wei­sen (min­des­tens 14 Tage) oder län­ge­ren Ein­nah­me. Täg­lich drei Glä­ser zusam­men mit Was­ser wer­den sie vor dem Essen ein­ge­nom­men. Frisch­pflan­zen­säf­te haben zahl­rei­che Anwen­dungs­be­rei­che: Haut- und Ver­dau­ungs­pro­ble­me, Stoff­wech­sel­stö­run­gen, Erkäl­tun­gen oder Atem­wegs­pro­ble­men, Ner­vo­si­tät und Stress oder Über­ge­wicht bei­spiels­wei­se.

Auch bei Sod­bren­nen oder Reflux­pro­ble­men, die häu­fig sind, kön­nen Heil­pflan­zen­säf­te hel­fen. Der oben abge­bil­de­te Kar­tof­fel­saft bin­det die Magen­säu­re und neu­tra­li­siert sie (selbst­ge­mach­ter Kar­tof­fel­saft sie­he hier), er kann natür­lich auch wie die ande­ren Heil­pflan­zen­säf­te in Reform­häu­sern oder Apo­the­ken gekauft wer­den.

Die Frisch­pflan­zen­säf­te sind etwas für Lieb­ha­ber, die pure Natur lie­ben. Sie sind manch­mal gewöh­nungs­be­dürf­tig, weil sie streng schme­cken und rie­chen kön­nen. Oft ist es zuge­ge­be­ner­ma­ßen leich­ter eine Kap­sel ein­zu­neh­men oder Tablet­ten. Doch wie schon erwähnt, sind haben die Heil­pflan­zen­säf­te kei­ner­lei Zusatz­stof­fe. Außer­dem kann sich an den Geschmack gewöhnt wer­den und natür­lich gibt es auch Frisch­pflan­zen­säf­te, die schme­cken.

Da nun gera­de das Früh­jahr mit sei­nen Ent­schla­ckungs- und Ent­gif­tungs­ku­ren beginnt, könn­ten auch Heil­pflan­zen­säf­te wie die der Bir­ke (Bir­ken­saft: nicht sel­ber zap­fen!) oder Brenn­nes­sel inter­es­sant sein. Für Inter­es­sier­te gibt es ein über­sicht­li­ches und gut geschrie­be­nes Buch von zwei Heil­prak­ti­ke­rin­nen, die ihr prak­ti­sches Wis­sen mit den Frisch­pflan­zen­säf­ten ein­flie­ßen las­sen und auch die Ganz­heit­lich­keit nicht aus den Augen ver­lie­ren: Lese­tipp: Heil­pflan­zen­säf­te.

Mehr:

Geball­tes Wis­sen rund um Sod­bren­nen

Gesund­heit durch Heil­pflan­zen-Press­säf­te

Brenn­nes­sel-Früh­jahrs­kur: Ent­schla­ckend und auf­bau­end

Brenn­nes­sel-Tee selbst­ge­macht

Heil­pflan­zen­saft: Die gan­ze Kraft einer Heil­pflan­ze

Schreibe einen Kommentar

* Mit dem Absenden Deines Kommentares erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Webseite gemäß Datenschutzerklärung einverstanden.