Knoblauch: Vorbeugend für die Gesundheit

24. Februar 2019
Frischer Knoblauch

Fri­scher Knob­lauch

Knob­lauch (Alli­um sati­vum) hat enor­me medi­zi­ni­sche Wir­kun­gen und kann des­halb auch vor­beu­gend ver­wen­det wer­den. Die Ver­wen­dung des Knob­lauchs in den Küchen der gan­zen Welt zeigt, wel­che Wert­schät­zung der Heil­pflan­ze ent­ge­gen gebracht wird. Die Ver­wen­dung von täg­li­chen Knob­lauch­men­gen hat vor­beu­gen­den Cha­rak­ter.

Knob­lauch-Wir­kun­gen: Blut­fett sen­kend, Blu­tungs- und Gerin­nungs­zei­ten ver­län­gernd, gefäß­er­wei­ternd, blut­druck­sen­kend, der Arte­ro­skleo­se vor­beu­gend, anti­oxi­da­tiv, Anti­bak­te­ri­ell, gegen Pilz­be­fall (z.B. gegen Can­di­da-Spe­zi­es).

Die hohe Affi­ni­tät zum Blut ist unüber­seh­bar. Wir wis­sen nicht nur seit Goe­thes “Faust”, dass Blut “ein beson­de­rer Saft” ist. Wes­halb also nicht etwas für die eige­ne Gesund­heit tun? Zumal der Ein­satz von Knob­lauch in der täg­li­chen Küche wirk­lich leicht ist. Emp­foh­len wer­den 6–10 Mil­li­gramm Knob­lauch für Erwach­se­ne täg­lich. Eine Knob­lauch­ze­he hat, je nach Grö­ße und Her­kom­men etwa ein Gewicht von 4–7 Gramm. Das heisst: Etwa ein Drit­tel einer Knob­lauch­ze­he reicht aus, um den täg­li­chen Knob­lauch-Gesund­heits-vor­beu­gen­den Bedarf zu decken.

Denn Knob­lauch kann in Dips, Sala­ten, Salat­saucen, in Mari­na­den, Sau­cen oder zum Wür­zen von Gemü­sen oder Fleisch ver­wen­det wer­den. Ob Knob­lauch­but­ter oder im Früh­lings-Quark, Knob­lauch ver­leiht dem Essen eine schmack­haf­te Note.

Knob­lauch­but­ter-Rezept: 125 Gramm But­ter bereit stel­len, so dass die But­ter weich ist. 3 Knob­lauch­ze­hen durch die Knob­lauch­pres­se geben. Der zer­klei­ner­te Knob­lauch wird gut mit der wei­chen But­ter ver­rührt. Zusätz­lich kön­nen noch Kräu­ter wie Dill oder Peter­si­lie dazu gege­ben wer­den, dann ergibt das eine Knob­lauch-Kräu­ter-But­ter, die z.B. auf war­me Baguettes gestri­chen wer­den kann.

Knob­lauch-Quark-Rezept: 125 Mager­quark, 3 Knob­lauch­ze­hen, die durch die Knob­lauch­pres­se gege­ben wer­den, Salz, Pfef­fer, etwas Sah­ne und je nach Bedarf und Geschmack noch wei­te­re Kräu­ter. Der Quark wird mit Sah­ne, Knob­lauch, Pfef­fer und Salz ver­rührt bis ein sah­nig-cre­mi­ger Quark ent­steht. Sai­so­na­le Kräu­ter wie Peter­si­lie, Dill oder Knob­lauch­rau­ke wer­den ganz fein gehackt und eben­falls ein­ge­rührt. Das Gute: Der Quark ist erwei­ter­bar z.B. mit einer klei­nen Zwie­bel. Die­ser Knob­luch-Quark eig­net sich als Brot­auf­strich oder als Dip für Fleisch. Gekoch­te Kar­tof­feln und dazu der Knob­lauch-Quark ist ein ein­fa­ches und köst­li­ches Gericht.

Wer fri­schen Knob­lauch wegen des Geruchs oder Geschmacks nicht mag, kann Knob­lauch-Prä­pa­ra­te kau­fen.

Mehr:

Knob­lauch: Auch für Pflan­zen heil­sam

Knob­lauch: Schutz vor Vam­pi­ren und ande­rem Unheil

Knob­lauch: Heil­sam auch in der Zahn­heil­kun­de

Knob­lauch ist gesund

Knob­lauch: Die tol­le Knol­le

Knob­lauch Mono­gra­phie

Schlagworte: , ,


Wenn der Text hilfreich war oder gefallen hat, freue ich mich über Unterstützung.


Auch eine Verlinkung hilft mir sehr! HTML für Text-Link anzeigen HTML für Link mit Heilpflanze.org anzeigen