Kürbissuppe: Lecker und erwärmend

18. Januar 2014
Kürbissuppe mit Leinöl und Kürbiskernen

Kür­bis­sup­pe mit Lein­öl und Kür­bis­ker­nen

Kür­bis­se sind gut lager­bar und auch sehr lecker. Die Aus­wahl an Kür­bis­sen ist groß. Auch die Ver­ar­bei­tung des Win­ter­ge­mü­ses bie­tet super Mög­lich­kei­ten. Eine Kür­bis­sup­pe ist außer­dem schnell gemacht. Sie kann auch gut in gro­ßen Men­gen gekocht und ein­ge­fro­ren wer­den. So gibt es immer eine erwär­men­de, gesun­de Sup­pe auf Vor­rat.

Ich koche ger­ne Kür­bis­sup­pen mit unter­schied­lichs­ten Zuta­ten. Mal scharf mit Ing­wer oder Chi­li, mal ganz tra­di­tio­nell eher auf Basis von Mohr­rü­ben und Zwie­beln. Die­se Sup­pe ist eher scharf.

Kür­bis­sup­pen-Rezept: Ein mitt­le­rer Hok­kai­do-Kür­bis, 6 Kar­tof­feln, 2 Zwie­beln, 2 getrock­ne­te Chi­li­scho­ten, 12 Ess­löf­fel Lein­öl, 1/2 Liter Apfel­saft, 2 Liter Was­ser, Pfef­fer, Salz und 2 Tee­löf­fel Gemü­se-Hefe­brü­he (Vitam, Reform­haus).

Kür­bis, Kar­tof­feln wer­den gewa­schen. Der Kür­bis gevier­telt, das Innen­le­ben her­aus­ge­schält (die Ker­ne sind ver­wert­bar). Der Kür­bis in klei­ne Wür­fel geschnit­ten. Die Kar­tof­feln eben­falls. Die Zwie­beln wer­den geschält und zer­klei­nert. Kür­bis, Kar­tof­feln, Zwie­beln wer­den mit dem Lein­öl ange­bra­ten. Etwa 4 Minu­ten auf heis­ser Pflam­me dabei immer gut umrüh­ren, damit nichts anbrennt. Dann die zwei Liter Was­ser auf­fül­len, die Gemü­se-Hefe­brü­he dazu­ge­ben. Alles zusam­men auf klei­ne­rer Flam­me kochen bis Kür­bis und Kar­tof­feln zer­fal­len. Anschlie­ßend wird alles pas­siert (durch eine fei­nes Sieb oder eine Pas­sier­pres­se). Der Apfel­saft wird hin­zu­ge­ge­ben, Pfef­fer, Salz, die getrock­ne­ten Chi­lis wer­den zer­klei­nert, die Ker­ne ent­fernt und nur die getrock­ne­te rote Scha­le mög­lichst fein in die Sup­pe geben. Je nach dem wel­che Kon­sis­tenz die Sup­pe hat, kann sie noch mit etwas Was­ser auf­ge­füllt wer­den. Man­che neh­men Sah­ne zur Ver­fei­ne­rung. Ich schät­ze es eher vegan. Zum Abschluss habe ich noch einen Schuss Lein­öl dazu­ge­ge­ben und Kür­bis­ker­ne ohne Öl in einer Pfan­ne ange­bra­ten. So gibt es zwi­schen­durch etwas Kna­cki­ges zum Beis­sen.

Mehr:

Kür­bis­se: Viel­sei­tig ver­wend­bar und gesund

Zwie­bel: Küchen­ge­würz und Arz­nei

Lein­öl: Ome­ga-3-Fett­säu­ren­hal­tig und super gesund

Schar­fe Chi­lis: Medi­zin und Gewürz

Kür­bis­sa­men bei Pro­stata­be­schwer­den

Kür­bis­se: Viel­sei­tig ver­wend­bar

Kür­bis­öl: Aro­ma­ti­sches, gesun­des Spei­se­öl

Schlagworte: , ,


Wenn der Text hilfreich war oder gefallen hat, freue ich mich über Unterstützung.


Auch eine Verlinkung hilft mir sehr! HTML für Text-Link anzeigen HTML für Link mit Heilpflanze.org anzeigen