Kräuter selbst säen

20. März 2014
Samentüten

Samen­tü­ten

Bei dem Wet­ter fällt es mir rich­tig schwer, am Schreib­tisch zu sit­zen und zu arbei­ten. Mei­ne Mit­tags­pau­se habe ich auf den Ber­li­ner Wit­ten­ber­ger Wochen­markt ver­legt, wo rich­tig was los war. Natür­lich gab es über­all schon schö­ne, gro­ße Kräu­ter­töp­fe, die aus den Gewächs­häu­sern kom­men, zu kau­fen. Ich war ver­sucht, mir Ros­ma­rin, Thy­mi­an zu kau­fen. Doch dann habe ich mich ument­schie­den und  Samen besorgt. Die­ses Jahr will ich wie­der ein­mal sel­ber Kräu­ter anzie­hen. Denn es macht ein­fach Spaß, beim Sprie­ßen zuzu­se­hen.

Knoblauch-Schnittlauch-Samen

Knob­lauch-Schnitt­lauch-Samen

Ich habe mich für Knob­lauch-Schnitt­lauch, Kres­se und eine Kräu­ter­mi­schung am lau­fen­den Band ent­schie­den. Zuhau­se habe ich klei­ne Töp­fe raus­ge­sucht, mit Erde befüllt und die Samen auf­ge­legt und zuletzt ein biss­chen Erde dar­über gege­ben. Dann mit Was­ser ange­feuch­tet — fer­tig. Für die Kräu­ter­mi­schung im Papier­band sind die Töp­fe zu klein. Da muss ich aus dem Kel­ler erst noch einen Kas­ten her­aus­ho­len. Doch zur Pro­be ein paar Schnip­sel im klei­nen Topf. Aber gene­rell erspa­ren einem die­se Kräu­ter­bän­der spä­te­res Pikie­ren, d.h. das Aus­ein­an­der­neh­men der Setz­lin­ge, was zeit­auf­wän­dig ist und manch­mal nicht so gut gelingt.

Kresse_samen

Kres­se-Samen

Die Kres­se lege ich manch­mal auch auf Wat­te — sie wächst ein­fach über­all. Doch dies­mal habe ich Erde in einen Unter­topf gege­ben, und die Samen oben­drauf gestreut. Kres­se ist wirk­lich phä­no­me­nal. Es keimt schon am 1. Tag und wächst schnell (sie­he Resul­tat am 3. Tag). So, dass eigent­lich schon nach drei Tagen die eige­ne Kres­se fürs Brot “fer­tig”  ist.

Kräuter im Band

Kräu­ter im Band

Zehn Tage spä­ter habe ich Fotos vom Wachs­tum der Samen gemacht. Gefreut habe ich mich über den Knob­lauch-Schnitt­lauch, der unglaub­lich vital in die Höhe geschos­sen ist. Die Samen haben die Erde rich­tig ange­ho­ben — erstaun­lich was für eine enor­me Kraft hin­ter die­sen kei­men­den Pflänz­chen steckt. Die schwar­zen “Köp­fe” sind übri­gens die Samen­kap­seln, die dann bald abfal­len wer­den. Die Pflänz­chen sind etwa 5–6 cm hoch.

Knoblauch-Schnittlauch-Wachstum nach 10 Tagen.

Knob­lauch-Schnitt­lauch-Wachs­tum nach 10 Tagen.

Bei den Kräu­tern am Band ist nicht soviel pas­siert. Dass heisst, die Fül­le, die beim Knob­lauch-Schnitt­lauch durch die vie­len Samen offen­sicht­lich ist, kann bei den ver­ein­zel­ten Samen im Kräu­ter­band allein optisch nicht ent­ste­hen. Es sind ein­zel­ne Pflänz­chen, die sich ent­wi­ckelt haben. Sie wer­den Mona­te brau­chen, bis sie sich zum kräf­ti­gen Thy­mi­an-, Ros­ma­rin­busch usw. ent­wi­ckelt haben. Hier bestä­tigt sich mei­ne Erfah­rung, die ich ver­ges­sen habe: Es lohnt sich nicht wirk­lich, medi­te­ra­ne Kräu­ter selbst zu zie­hen. Sie brau­chen ein­fach zu lan­ge und haben in unse­ren Brei­ten­gra­den nicht genü­gend Licht und Wär­me, um sich schnell zu ent­wi­ckeln. Des­halb ist es in die­sen Fäl­len ein­fa­cher, aus Gewächs­häu­sern vor­ge­zo­ge­ne Bio-Ware zu kau­fen. Die haben dann die Kraft, sich im Gar­ten oder auf dem Bal­kon wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und kön­nen schon genutzt wer­den, was auch schön ist.

Die "Kräuter am Band" sehen nach 10 Tagen im Vergleich dazu etwas mickrig aus.

Die “Kräu­ter am Band” sehen nach 10 Tagen im Ver­gleich dazu etwas mick­rig aus.

Mehr:

Küchen­kräu­ter sel­ber trock­nen

Heil­pflan­zen- und Kräu­ter auf dem Vik­tua­li­en­markt

Alles rund um Heil­kräu­ter zum Sel­ber­ma­chen

Schlagworte: , ,


Wenn der Text hilfreich war oder gefallen hat, freue ich mich über Unterstützung.


Auch eine Verlinkung hilft mir sehr! HTML für Text-Link anzeigen HTML für Link mit Heilpflanze.org anzeigen